No Sister - No Sister

Aus­ge­zeich­ne­ter Post­punk aus Mel­bourne. Auf ihrem Debüt­al­bum prä­sen­tie­ren No Sis­ter eine öfter mal auf Spar­flamme köchelnde Mischung aus kan­ti­gen Groo­ves und noi­selas­ti­gem, dis­so­nan­tem Gitar­ren­ge­klim­per á la frühe Sonic Youth.




Ähnlicher Lärm:
Light­mu­sic – Cri­tica Psy­che­de­li­scher Post­punk aus Long Beach, Kali­for­nien. Bis­sige Groo­ves tref­fen auf rasier­mes­ser­scharfe Noise-Erup­tio­nen und die lyri­schen Ergüsse von Front­mann Micah Lewis mit einer selt­sa­men Fixie­rung auf Geni­ta­lien und und aller­lei blu­ti­ges Gemet­zel. Über die Qua­li­tät letz­te­rer kann man sich st...
Lipups – 7ep2 Die dritte EP der Band aus Tokyo (auf Band­camp für einen sehr, nun ja... japa­ni­schen, also recht gesal­ze­nen Preis zu bekom­men) gefällt mal wie­der mit einem sehr ver­spiel­ten Sound, der sich zu glei­chen Tei­len aus Garage- und Post­punk speist. Könnte man z.B. als eine post­pun­ki­gere Ver­sion von Real...
Nacht­he­xen – Nacht­he­xen 7″ Zweite EP der Syn­th­pun­ker aus Shef­field auf Kids Of The Lung­hole. Wie schon der Vor­gän­ger ganz vor­züg­li­ches Geschep­per. Nacht­he­xen by Nacht­he­xen Nacht­he­xen by Nacht­he­xen