radar eyes

Über vier Jah­re sind ver­gan­gen seit dem De­büt­al­bum von Ra­dar Eyes aus Chi­ca­go. Das war­ten zahl­te sich aus, der neue Lang­spie­ler be­geis­tert mit me­lo­disch-me­lan­cho­li­schem, star­kem Song­ma­te­ri­al. Das ge­hört mit zum bes­ten, was wir die­ses Jahr an Song­ori­en­tier­tem Post­punk zu hö­ren be­kom­men wer­den.



Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web