Skeleton Farm - Sean Medina

Auf ihrer aktu­el­len digi­ta­len Sin­gle haben Ske­le­ton Farm aus Tulsa, Okla­homa den Expe­ri­men­tal­fak­tor deut­lich redu­ziert, ihr Noi­se­rock schielt jetzt mit einer neuen Grad­li­nig­keit in rich­tung Post­core. Steht ihnen gut.


Ähnlicher Lärm:
Order – Demo 2017 Sim­pe­ler, grad­li­ni­ger aber durch­aus effek­ti­ver Postpunk/​Postcore von einer Band irgendwo aus Vir­gi­nia. Das erin­nert mich unter ande­rem ein wenig an Bad Bree­ding oder Ner­vo­sas. Order - Demo 2017 (Unde­s­i­ra­ble-016) by Order Order - Demo 2017 (Unde­s­i­ra­ble-016) by Order Order - Demo 2017 (Unde...
Kero­sene – Kero­sene Mas­si­ver Post­punk-Kra­wall aus Phil­adel­phia. Ange­trie­ben von mono­to­nen Groo­ves, mit noi­sig-flä­chi­gen Gitar­ren­wän­den auf Cine­ma­scope-For­mat auf­ge­bla­sen, dabei immer schön grad­li­nig und druck­voll. Mehr Zuta­ten braucht's manch­mal ein­fach nicht. KEROSENE by KEROSENE KEROSENE by KEROSENE
New Alaska – Wes­tern Cor­ners New Alaska aus Stour­bridge in den eng­li­schen Mid­lands lie­ßen mich schon vor knapp zwei Jah­ren anläss­lich ihrer EP The Memoir Sings auf­hor­chen. Auf ihrem ers­ten Lang­spie­ler ver­fei­nern sie ihre Rezep­tur zu einem etwas rei­fe­ren, eigen­stän­di­ge­ren Sound. Immer­noch fühlt man sich in vie­len Momen­ten an...