Lingua Nada - Shapeshift

Was Lin­gua Nada aus Leip­zig auf die­ser EP fabri­zie­ren ist reins­ter musi­ka­li­scher Wild­wuchs. Da trifft fuz­zlas­ti­ger Indie­rock unver­mit­telt auf Psych-/Dream­pop-momente, Surf-Anlei­hen und ab und zu sogar mathro­ckige Rhyth­men. Ange­nehm unbe­re­chen­bar.



Ähnlicher Lärm:
Happy Diving – Elec­tric Soul Unity Offi­zi­ell erscheint es erst am 19. August, das neue Album der Band aus Oak­land. Digi­tal aber schon bei Band­camp zu bekom­men. Und das ist eine uner­war­tete Wucht gewor­den. Sowohl melo­di­scher als auch lär­men­der Indie­rock vom feins­ten mit durch­weg erst­klas­si­gem Song­ma­te­rial. Das hat den Drive und de...
Milk Music – Mys­tic 100’s Wow. Mit die­sen ver­damm­ten Hip­pies aus Olym­pia, Washing­ton hatte ich ehr­lich gesagt nicht mehr gerech­net. Aber hier ist es. Sie­ben Jahre nach ihrer gran­dio­sen Debüt EP und einem mit­tel­gra­di­gen, von einem bekann­ten Musik­ma­ga­zin los­ge­tre­te­nen Hype. Und vier Jahre nach einem etwas durch­wach­se­nen er...
Kal Marks – Just A Lonely Fart Neue EP der Bostoner auf Explo­ding In Sound. Im Ver­gleich zu ihrem letz­ten Album Life Is Mur­der haben sie eini­gen Bal­last abge­wor­fen und gehen hier deut­lich ent­schlos­se­ner und weni­ger ver­schwur­belt zur Sache. Damit posi­tio­nie­ren sie sich ganz in der Nähe ihrer Label­ma­tes Krill und Pile. Just ...