Vanity - Don't Be Shy

Auf ihrem neuen Album las­sen Vanity aus New York auch die letz­ten Über­reste des Oi!-Einflusses hin­ter sich, der auf ver­gan­ge­nen Ver­öf­fent­li­chun­gen noch deut­lich erkenn­bar war. Statt­des­sen gibt’s hier Gara­ge­punk mit 77er Ein­schlag, Anklän­gen an die Bri­tish Inva­sion und mit­rei­ßen­den Power­pop-Melo­dien zu hören.




Ähnlicher Lärm:
Casa­no­vas In Heat – Belvidere/​​Destiny St. 7″ Durch diese schöne auf Kat­orga Works erschie­nene 45er bin ich jetzt zum ers­ten mal auf die Bostoner Band gesto­ßen. Zwei wun­der­schöne Songs im Grenz­ge­biet von 80er Punk und Power­pop, sehr im Geiste von Repla­ce­ments, Hüs­ker Dü und viel­leicht auch noch ein biss­chen Buz­z­cocks. Hier fin­det ihr übri­gen...
Pow! – Fight Fire Erle­se­ner Synth-Gara­gen­punk aus San Fran­cisco, erschie­nen auf dem lokal für der­ar­tige Geräu­sche zustän­di­gen Qua­li­täts­la­bel Castle Face. Das bewegt sich so etwa auf dem Grat zwi­schen den auf­ge­dreh­ten Punk­aus­brü­chen von Aus­mu­te­ants und ähn­li­chem Aus­sie-Zeugs, und ander­seits den eher San Fran­cisco-...
Power­plant – Quiet At Night Mit ein biss­chen Ver­spä­tung poste ich dann mal noch das bereits im Herbst erschie­nene zweite Tape des Garage-/Syn­th­punk-Pro­jekts aus Lon­don. Den von mir schon anläss­lich der letz­ten EP bemüh­ten Ver­gleich zu Digi­tal Lea­ther meets Aus­mu­te­ants meets Gior­gio Mur­de­rer finde ich immer noch sehr treffe...