Lightmusic - Critica

Psy­che­de­li­scher Post­punk aus Long Beach, Kali­for­nien. Bis­sige Groo­ves tref­fen auf rasier­mes­ser­scharfe Noise-Erup­tio­nen und die lyri­schen Ergüsse von Front­mann Micah Lewis mit einer selt­sa­men Fixie­rung auf Geni­ta­lien und und aller­lei blu­ti­ges Gemet­zel. Über die Qua­li­tät letz­te­rer kann man sich strei­ten, jedoch kei­nes­wegs über den musi­ka­li­schen Gehalt die­ser Platte.




Ähnlicher Lärm:
The Yours – Teenagar­ten Sehr, sehr tol­ler und arsch­tre­ten­der Indierock/​Noisepop aus Hong­kong. Das kann wahl­weise mal an Bands wie Solids, Play­lounge oder Kicking Spit, plus ein wenig Sonic Youth erin­nern. Im Ver­lauf der Platte schei­nen dann aber auch noch so einige post­pun­kige Unter­töne und ein klei­nes biss­chen Shoegaz...
Happy Noose – Haun­ted Die letz­tes Jahr erschie­nene EP Ama­gosa ließ mich schon ein wenig inter­es­siert auf­hor­chen, stand aber noch auf etwas wacke­li­gen Füßen was das Song­wri­ting anging. Der neue Kurz­spie­ler der Band aus Olym­pia, Washing­ton ist in der Hin­sicht ein gewal­ti­ger Sprung nach vorne und das ganze klingt etwa wie...
Worm Crown – Trauma Ist auch schon wie­der eine ganze Weile her, da war das Noi­se­trio Worm Crown aus Mel­bourne hier schon mal mit ihrer ers­ten EP Human Waste ver­tre­ten, die noch eher durch ihre effek­tive Sim­pli­zi­tät über­zeugte. Nach zwei wei­te­ren EPs haben sie jetzt ihr ers­tes Album am Start und las­sen nix anbren­nen...