Creative Adult - Fear Of Life

Crea­tive Adult aus San Fran­cisco haben auf ihrem neuen Album die Kan­tig­keit des letz­ten Lang­spie­lers Psychic Mess weit­ge­hend abge­legt, ohne dabei an Biss zu ver­lie­ren. Diese Platte ist ein aus­ge­spro­chen melan­cho­lisch bis ver­träumt vor sich hin schram­meln­des Biest, deren Songs wie z.B. im Ope­ner Con­nec­ted auch mal auf epi­sche Länge aus­ge­walzt wer­den.




Ähnlicher Lärm:
Slothrust – Of Course You Do "I like cats. Do you like cats? Of course you do, you sassy mother­fu­cker." Will­kom­men in den Neun­zi­gern, mal wie­der. Wer den über­wie­gen­den Teil sei­ner Jugend dem jetzt wie­der ach-so-hip­pen Jahr­zehnt ver­bracht hat, bekommt natür­lich sofort ange­nehme Flash­backs ange­sichts des non­cha­lan­ten, neun­malkl...
Teard­rop Fac­tory – Thrash In The Heart Faux Discx gilt ja schon län­ger als eine der zuver­läs­sigs­ten Talent­schmie­den für schrä­gen und unan­ge­pass­ten, jedoch auch melo­disch-zugäng­li­chen Indie­rock aus UK. Jetzt brin­gen sie mit den ers­ten Lang­spie­ler die­ser Band aus Brigh­ton mal wie­der einen ziem­li­chen Ham­mer von einer Platte unters Volk....
Meat Wave – Meat Wave Diese Platte hab ich vor zwei jah­ren irgend­wie ver­passt. Meat Wave aus Chi­cago ver­mi­schen ultras­trai­gh­ten etwa an Red Dons erin­nern­den melo­di­schen Punk­rock mit dem Noi­se­rock von Jesus Liz­ard oder Shel­lac und infi­zie­ren das ganze dann gele­gent­lich noch mit dem Post­punk/-core von Les Savy Fav oder Q...