Happy Diving - Electric Soul Unity

Offi­zi­ell erscheint es erst am 19. August, das neue Album der Band aus Oak­land. Digi­tal aber schon bei Band­camp zu bekom­men. Und das ist eine uner­war­tete Wucht gewor­den. Sowohl melo­di­scher als auch lär­men­der Indie­rock vom feins­ten mit durch­weg erst­klas­si­gem Song­ma­te­rial. Das hat den Drive und den Lärm­fak­tor des Cali­for­nia X-Debüts, die Melan­cho­lie von Milk Music und die Gitar­ren­leads und -soli von Dino­saur Jr. So muss das.




Ähnlicher Lärm:
Soft­li­nes – Soft­li­nes Sowohl ener­ge­ti­scher als auch schram­mel­freu­di­ger Indie-/Punk­rock mit melan­cho­li­scher Grund­stim­mung aus Buf­falo, New York. Als Refe­ren­zen fal­len mir erstaun­li­cher­weise vor allem bri­ti­sche Bands ein wie etwa Male Bon­ding, Play­longue oder Omi Palone. Aber auch an frü­here Wav­ves kann man sich erinne...
Johns – Temple of False Love Johns aus Buf­falo, NY spie­len auf ihrer zwei­ten (?) EP eine sehr eigene Mischung aus Gara­gen­rock, Post­punk und Indie Rock, mit einer gewis­sen Wipers-Kante, aber auch mal mehr, mal weni­ger sub­tile Ame­ri­cana-Ein­flüsse sind spür­bar. Eigent­lich hat aber jeder der vier Songs sei­nen ganz eige­nen Vibe, e...
TV Haze – TV Haze Eine ordent­li­che Ladung melan­cho­lisch-getra­ge­nen Indie­rocks gibt es auf dem Debüt­al­bum die­ser Band aus Mel­bourne auf die Ohren. S/​t by TV HAZE S/​t by TV HAZE S/​t by TV HAZE S/​t by TV HAZE