Chestnut Road - LP2

Melo­di­scher Punk­rock aus Tolouse mit Post- und Emo­core-Ein­flüs­sen. Laut der Band­camp-Seite füh­len sie sich under ande­rem von Hüs­ker Dü, Jaw­box und Lea­ther­face beein­flusst. Kommt alles auch irgend­wie hin.



Ähnlicher Lärm:
Molly - Stay Above Viel hat sich nicht geän­dert seit der 2015er EP der kopen­ha­ge­ner Band. Ihr melo­disch-melan­cho­li­scher Indie­rock klingt immer noch sehr nach einer gering­fü­gig emo­fi­zier­ten Ver­sion alter Hüs­ker Dü mit gele­gent­li­chen Spreng­seln von Dino­saur Jr. Glück­li­cher­weise bringt das Song­ma­te­rial aber auch genu…
Acci­dente - Pulso Aus­ge­spro­chen melo­diö­ses aber ganz und gar nicht käsi­ges Punk­ge­döns aus Madrid. Lässt mir augen­blick­lich Sonne aus dem Arsch schei­nen. Pulso by Acci­dente Pulso by Acci­dente Pulso by Acci­dente
Sonic Ave­nues - Dis­con­nec­tor Auf dem vier­ten Album die­ser Band aus Mont­real gibt't power­pop­pi­gen Punk­rock á la Radioac­tivity mit ein paar Spreng­seln von Buz­z­cocks oder Under­to­nes zu hören. In der zwei­ten Album­hälfte kommt dann zuneh­mend ein gewis­ser Post­punk-Ein­fluss zum Vor­schein, dann erin­nern sie eher an die Mind Spi­ders…