Beast Fiend - Personal Hell

Die Punks aus San Fran­cisco fin­den zuneh­mend ihren ganz eige­nen Sound aus der­ben Punk- und Noise-Erup­tio­nen, melo­di­schen Song­fun­da­men­ten und einem ange­piss­ten Sän­ger, der irgend­wie nie den rich­ti­gen Ton trifft, damit jedoch nur wei­ter zum schräg-ver­schro­be­nen Charme die­ser Band bei­trägt.


Ähnlicher Lärm:
Tunic - Disap­point­ment Tunic kom­men aus dem kana­di­schen Win­ni­peg. Auf ihrer Debüt-EP setzt es unge­wa­sche­nen Noi­se­punk, der nicht lange fackelt und unauf­halt­sam vor­wärts drischt. disap­point­ment by tunic disap­point­ment by tunic disap­point­ment by tunic
XAXAXA - Sami maži i ženi Mal wie­der Bock auf etwas Sprach­bar­riere? Ich darf vor­stel­len: Die Maze­do­ni­schen Lea­ther­face! Oder so ähn­lich. Der Ein­fluss der Bri­ti­schen Kult­band ist schon nicht zu über­hö­ren, aber auch von den ande­ren gro­ßen Ein­fluss­fak­to­ren für bes­se­ren Melo­di­schen Punk­rock wie etwa Hüs­ker Dü, Dino­saur Jr un…
Death By Unga Bunga - Fight! Death By Unga Bunga kom­men aus dem nor­we­gi­schen Städt­chen Moss und haben in letz­ter Zeit offen­bar viel Sheer Mag gehört. Jeden­falls kommt ihre aktu­elle EP daher wie eine per­fekte Ver­schmel­zung des hym­ni­schen Sou­thern Punk besag­ter Band mit dem ultras­trai­gh­ten Rock'n'Roll von Diar­r­hea Pla­net. …