yung

Neu­es Al­bum der Band aus dem dä­ni­schen Aar­hus. Das ist ein ge­ball­ter Nach­schlag von ih­rem In­die­rock, der oh­ne Um­schwei­fe me­lo­disch und me­lan­cho­lisch ge­ra­de­aus rockt.



Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web