Bichkraft - Shadoof

Das neue Album von Bich­kraft (oder бичкрафт, wie sie eigen­lich geschrie­ben wer­den) aus Kiev ist zuletzt bei Wharf Cat erschie­nen. Etwas homo­ge­ner und aus­ge­feil­ter als der Vor­gän­ger, aber immer noch ange­nehm ver­schro­ben und mit einem gewis­sen Hang zum Expe­ri­ment über­zeugt ihre unge­wöhn­li­che Post-/Noi­se­rock-Melange ein wei­te­res mal.



Ähnlicher Lärm:
Low Fat Get­ting High – Poor Cir­cu­la­tion Ein etwas selt­sa­mes Release­for­mat hat sich die New Yor­ker Band da für ihre EP aus­ge­sucht: Ein Zine ohne jeg­li­che Ton­trä­ger­bei­lage, dafür mit 'nem Musik­down­load. Macht aber Sinn im digi­ta­len Zeit­al­ter, gerade ange­sichts der Tat­sa­che, dass zei­tige Vinyl-Relea­ses gerade nicht wirk­lich mach­bar sind. D...
Bo Gritz – Tape Die Lon­do­ner Bo Gritz lan­den bei mir einer aus­ge­zeich­ne­ten ers­ten Ein­druck mit die­ser EP und einem kratz­bürs­ti­gen Sound irgendwo zwi­schen Noise und Post Punk. Ein biss­chen wie 'ne extra-unge­schlif­fene Vari­ante von Haun­ted Hor­ses oder Spray Paint, der man jede Menge gara­gi­gen Dreck bei­ge­mischt ha...
Nail Polish – Authen­tic Living Das zweite Tape der Band aus Seat­tle. Wie schon auf dem Debüt, begeis­tern sie mit abs­trakt-dis­so­nan­tem Post­punk, der mit räu­di­gen Ver­satz­stü­cken aus Noi­se­rock und Gara­ge­punk kol­li­diert. Freunde von Useless Eaters, Par­quet Courts oder Ura­nium Club soll­ten unbe­dingt auf­hor­chen. Authen­tic Living...