Beta Boys - After Dark

Alles wie gehabt auf der neuen EP der Punks aus Kan­sas City und das ist gut so. Strai­gh­ter und drü­cken­der Gara­ge­punk, der nie­mals den Fuß vom Gas nimmt.



Ähnlicher Lärm:
Street Eaters - BLOOD::MUSCLES::BONES Sehr ein­gän­gi­gen, ja gera­dezu tanz­wü­ti­gen Kra­wall spielt das Duo Street Eaters aus Ber­ke­ley, des­sen Sound mal wahl­weise im Post-, Gara­gen- oder Noi­se­punk ein­ord­nen könnte. Das klingt in etwa so als hätte man die Gene so unter­schied­li­cher alter Punk­hel­den wie etwa Wire, Dead Moon oder Wipers kom­bin…
Cri­sis Man - Cri­sis Man In die­ser kali­for­ni­schen Band fin­den sich Mit­glie­der von Bands zusam­men, von denen so einige in der Ver­gan­gen­heit schon mal auf 12XU auf­ge­taucht sind. Unter ande­rem wären da Acry­lics, Public Eye, Vio­lent Change und Cere­mony zu nen­nen. Ihr Debüt-Tape hält, was diese Beset­zung ver­spricht und weiß …
Drug Sweat - Six Song EP Ein wei­te­res Klang­ar­te­fakt aus der nie ver­sie­gen­den aus­tra­li­schen Punk­szene. In die­ser Band aus Mel­bourne spielt unter ande­rem Jake Robert­son mit, bekannt aus Bands wie Lea­ther Towel, Hiero­phants und Aus­mu­te­ants. Beson­ders nach letz­te­ren bei­den klingt dann auch diese EP: Gara­ge­punk mit sub­ti­lem …