Rossignol - Trails

Eine hüb­sche Ein­rei­chung kam hier mal wie­der rein. Ros­si­gnol ist das Solo­pro­jekt von Simon Richard aus Müns­ter und die Debüt-EP ist in bes­ter DIY Home­re­cord­ing-Tra­di­tion ent­stan­den. Dar­auf gibt’s ver­träum­ten bis psy­che­de­li­schen Indie­rock zu hören, reich an far­bi­gen Tex­tu­ren und Ober­tö­nen, Melo­dien, die gerne mal durch ein aus­ge­wo­ge­nes Maß an Dis­so­nanz gekon­tert wer­den. Schön.


Ähnlicher Lärm:
Molly – Stay Above Viel hat sich nicht geän­dert seit der 2015er EP der kopen­ha­ge­ner Band. Ihr melo­disch-melan­cho­li­scher Indie­rock klingt immer noch sehr nach einer gering­fü­gig emo­fi­zier­ten Ver­sion alter Hüs­ker Dü mit gele­gent­li­chen Spreng­seln von Dino­saur Jr. Glück­li­cher­weise bringt das Song­ma­te­rial aber auch genu...
Dirt Dress – Rele­va­tions EP Aus­ge­zeich­ne­ter, wavi­ger Indiepop/​Postpunk aus Los Ange­les einer sub­til psy­che­de­li­schen Note. Etwa so als hätte man Beach Boys mit New Order und einer Prise Spa­ce­men 3 ver­wquirlt. Reve­la­ti­ons by Dirt Dress Reve­la­ti­ons by Dirt Dress Reve­la­ti­ons by Dirt Dress Thank you, Don't Need No Mel...
Ste­fan Chris­ten­sen – Israel (It’s More Of The Same) Die­ser Typ aus New Haven, Con­nec­ti­cut ver­dingt sich ansons­ten als Front­mann von Beef Jerk, sein Solo­ma­te­rial sagt mir aber deut­lich bes­ser zu. Kru­der, gara­gi­ger Indie­rock mit star­kem Psych-Fak­tor, folk­i­gen Momen­ten und auch etwas altem Pro­to­punk in den Genen. Israel (It's More of the Same...