Primetime – Going Places 7″

Primetime - Going Places 7"

Aus­ge­zeich­ne­ter Post­punk aus Lon­don. Auf ihrer neu­es­ten EP setzt es vier treff­si­chere, mini­ma­lis­tisch kom­pakte Songs.

Album-Stream →


Ähnlicher Lärm:
Sea­fog – Dig It On Up Eine nicht mehr brand­ak­tu­elle aber umso exzel­len­tere EP kommt von einer Band aus Dun­edin, Neu­see­land. Einen Sound rol­len sie dar­auf aus, bei dem ich mir kaum vor­stel­len könnte, dass er irgend­ei­nem ande­ren Ort ent­spränge. Das hat ein­fach die­sen spe­zi­el­len Fly­ing Nun-Vibe. Relax­ter Indie­rock und J...
The Loya­lists – First of the Mohi­cans Loya­lists, eine frisch geschlüpfte Band aus dem kali­for­ni­schen Oak­land, zei­gen sich auf ihrem ers­ten Album schon erstaun­lich aus­ge­reift. Es gibt stark ange­blues­ten Noiserock/​Postpunk mit häu­fi­gem Cello-Ein­satz zu bestau­nen, der vor allem durch seine Kon­se­quenz über­zeugt. Erin­nert stel­len­weise an d...
Ursula – Demo Melo­di­scher aber auch schön dre­cki­ger (Post)Punk aus Mont­real. Erin­nert mich durch­aus an Bands wie etwa Nega­tive Scan­ner oder Vexx. demo by URSULA demo by URSULA demo by URSULA

Invisible Threads – Oxide

Invisible Threads - Oxide

Ange­säg­ter Noise-/Post­punk aus Christ­church, Neu­see­land, der unter der dis­so­nan­ten Ober­flä­che aber durch­aus pop­pige Ele­mente beher­bergt und manch­mal frü­here Half Japa­nese oder die Sonic Youth der spä­ten 80er in Erin­ne­rung ruft.


Album-Stream →


Ähnlicher Lärm:
Ball­room – Ball­room Hoch­en­er­ge­ti­scher Rock'n'Roll aus New York, den man glei­cher­ma­ßen im Gara­gen­punk, Noi­se­rock und Post­core ver­or­ten könnte. Bands wie Hot Snakes, Night Mar­chers oder Feed­time biete ich hier mal als ganz unver­bind­li­chen, weil wie immer hin­ken­den Ver­gleich an. S/​T by Ball­room S/​T by Ball­room ...
Jeff The Bro­ther­hood – Zone Nun sind Jeff The Bro­ther­hood aus Nash­ville ja schon eine ganze Weile am Werk und haben bereits unzäh­lige Ver­öf­fent­li­chun­gen von wech­sel­haf­ter Qua­li­tät raus­ge­hauen. Aber mit ihrem neuen Lang­spie­ler zeigt ihr Fuzz­pop mit Grunge-Anlei­hen eine Kon­sis­tenz, die mir auf den letz­ten paar Plat­ten etwas ...
Genius – 별바다 (Sea Of Stars) Süd­ko­rea kam hier noch nicht vor, oder? Darf ich vor­stel­len: Die korea­ni­schen Pave­ment! Na ja, nicht hun­dert­pro­zen­tig; man kann auch Par­al­le­len zu spä­ten Pixies oder aktu­el­len Power­pop­pern á la Zebra Hunt zie­hen, außer­dem sind ab und zu Anklänge an Surf- und Psy­che­de­lic Pop wahr­nehm­bar. Unter'm ...

Regular Boys – Have A Go

Regular Boys - Have A Go

Schön abge­han­ge­ner Power­pop mit hohem Ohr­wurm­fak­tor aus Perth, der sich auf einem soli­den Garage-Fun­da­ment aus­tobt.

Album-Stream →


Ähnlicher Lärm:
Power Bud­dies – Power Bud­dies Aus­ge­zeich­net abge­fuck­tes Tape die­ses Gara­gen­duos aus dem kana­di­schen Edmon­ton. Das erin­nert manch­mal an abge­han­ge­nere Gun Club, aber dar­über hin­aus haben sie auch ein gutes Gespür für sou­lige Power­pop-Hooks. Auch ein wenig psych­mä­ßig darf's mal wer­den. Das ganze rot­zen sie dann ohne viel Rücksi...
Big Eyes – Stake My Claim Drei Jahre hat's gedau­ert bis zum drit­ten Album der Punk­ro­cker aus New York. Dar­auf bewei­sen sie erneut ein geschick­tes Händ­chen für schnör­kel­lo­sen Punk­rock mit ergrei­fen­den, power­pop­pi­gen Melo­dien. Stake My Claim by BIG EYES Stake My Claim by BIG EYES Stake My Claim by BIG EYES Stake My...
Bed Wet­tin‘ Bad Boys – Rot Mit den Power­pop­pern aus Syd­ney hatte ich eigent­lich kaum noch gerech­net, immer­hin sind seit ihrem Debüt­al­bum Ready For Bore­dom schon knapp fünf Jahre ins Land gezo­gen. Man möge mir also ver­zei­hen, dass ich die Band inner­lich schon unter "ist mal gewe­sen" ein­sor­tiert hatte. Ihr neuer Lang­spie­ler...

Alpha Strategy – Drink The Brine, Get Scarce

Alpha Strategy - Drink The Brine, Get Scarce

Tol­ler Noi­se­rock aus Toronto von der kon­trol­liert chao­ti­schen Sorte, gewohnt druck­voll von Steve Albini kon­ser­viert.


Album-Stream →


Ähnlicher Lärm:
XETAS – The Rede­emer Wo 12XU drauf­steht ist meis­tens Qua­li­täts­krach drin. Logi­scher­weise haben 12XU Records und die Xetas aus Aus­tin schon wie­der eine Qua­li­täts­krach­platte raus­ge­hauen. Die ist eine leichte Abkehr vom ein­fa­chen aber gekonn­ten Gara­gen­punk der ers­ten 7". Hier haben sie sich ein etwas der­be­res Äuße­res i...
Humans­ha­pes – Beha­vior Die letzte 7" der Noi­sero­cker Humans­ha­pes aus Phil­adel­phia ist noch warm und schon haut uns die Krach­combo die nächste EP vor'n Latz. Dies­mal zei­gen sie sich von ihrer kra­wal­ligs­ten Seite. Beha­vior by Humans­ha­pes Beha­vior by Humans­ha­pes Beha­vior by Humans­ha­pes
Astolfo Sulla Luna – Ψ² Das aus­tra­li­sche Label Ten­zen­men hat mal wie­der in inter­na­tio­na­len Gewäs­sern gefischt und es hat ein ganz schön dicker Bro­cken aus Ita­lien ange­bis­sen. Astolfo Sulla Luna spie­len aus­ge­feil­ten, abs­trak­ten Noise- und Math­rock der kom­pro­miss­lo­sen Sorte mit leicht post­pun­ki­ger Kante. Ψ² by Astolfo...

Scupper – Everything 7″

Scupper - Everything 7"

Neuer Sie­ben­zöl­ler der New Yor­ker Power­pop­per, mit ver­fei­ner­tem Song­wri­ting und erst­mals einer ordent­li­chen, druck­vol­len Pro­duk­tion. Geht sofort ins Ohr und ver­schwin­det von dort so schnell nicht mehr.


Ähnlicher Lärm:
The Neigh­bors – Will You Please Be Quiet, Please? Wun­der­schön ein­gän­gi­gen Gara­gen-Retroro­ck/­Power­pop spie­len die Neigh­bors aus Seat­tle, mit hym­ni­schen Song-Qua­li­tä­ten und gesal­zen mit einer ordent­li­chen Prise melo­di­schen 90er Indie­rocks. Wer mit Gen­re­ver­tre­tern wie King Tuff, The Woo­len Men oder den Indie­ro­ckern Island Twins etwas anzu­fan­gen weiß...
Dickhead Res­cue – More Than… 7″ Gute Medi­zin für audio­phile Schwach­köpfe von einer Band die ver­mut­lich aus New York kommt, die Infor­ma­ti­ons­lage ist da nicht so ganz ein­deu­tig. Unter dem gan­zen Noise, dem LoFi-Dreck und Gekratze ver­birgt sich auf der A-Seite eine lupen­reine Power­pop-Glücks­pille. Die B-Seite klingt eher als hätt...
Woo­len Men – Fear (Man Revi­si­ted); Tour Tape 4 Die groß­ar­ti­gen Woo­len Men aus Port­land schmei­ßen mal wie­der eine EP raus, die sie kom­plett an einem Nach­mit­tag auf­ge­nom­men und gemischt haben. Dabei set­zen sie die Marsch­rich­tung der im Früh­ling erschie­ne­nen Quick Trips EP fort. Also keine psy­che­de­lisch ange­hauch­ten Gara­gen­jams mehr wie sie ein...

The Must – Wormhole

The Must - Wormhole

Kru­der bis schram­me­li­ger, den­noch ordent­lich drü­cken­der Post­punk von einer Band irgendwo aus Kali­for­nien.

Album-Stream →


Ähnlicher Lärm:
Lié – Con­sent Düs­te­rer und gro­ber Post­punk von einem Trio aus Van­cou­ver. Hat was von einer unge­schlif­fe­nen Mischung aus Sava­ges und White Lung, zusätz­lich mit einem gewis­sen Goth-Vibe und einer Vor­liebe für dis­so­nante Noise-Tex­tu­ren. CONSENT by lié CONSENT by lié CONSENT by lié
Marbled Eye – Marbled Eye Ganz aus­ge­zeich­ne­tes - halb­wegs relaxt aber kei­nes­wegs seicht - vor sich hin schram­meln­des Post­punk­ge­döns aus Oak­land. MARBLED EYE by MARBLED EYE MARBLED EYE by MARBLED EYE MARBLED EYE by MARBLED EYE
Anwar Sadat – Obedience Tolle EP einer Band aus Louis­ville. Ein dre­cki­ger Bas­tard aus Post­punk und Noi­se­rock mit hohem Dreh­mo­ment. Könnte man etwa als Ver­schmel­zung von Big Black, Mittach­zi­ger-Sonic Youth und 90er Noi­se­rock á la Tar beschrei­ben. Obedience by Anwar Sadat Obedience by Anwar Sadat

Stefan Christensen – Empty Plateaus

Stefan Christensen - Empty Plateaus

Das neu­este Tape von Beef Jerk-Front­mann Ste­fan Chris­ten­sen ist sein sta­che­ligs­ter Out­put bis­her. Post-/pro­to­pun­ki­ger Indie­rock in Form von zwei kom­pak­ten Rockern und zwei aus­ufern­den Jams.

Album-Stream →


Ähnlicher Lärm:
Hate Week – Nights By The Lake /​​ Blunt Claws /​​ Ampli­fied H... Auf die­ser 7" der lon­do­ner Band gibt's drei mal äußerst tritt­si­che­ren, power­pop­pi­gen Indie­rock zu hören. Hübsch. Nights By The Lake /​ Blunt Claws /​ Ampli­fied Heart by Hate Week
Apa­thetics – My Life Is Ama­zing Pas­send zum Sommer:(Post-)Punk aus Hel­sinki über dem immer ein schumm­ri­ger Goth-Nebel liegt. Der hat wohl schon lange kein Tages­licht mehr abbe­kom­men. My Life Is Ama­zing by Apa­thetics My Life Is Ama­zing by Apa­thetics My Life Is Ama­zing by Apa­thetics
Pro­tom­ar­tyr – Under Color Of Offi­cial Right Nach dem lezt­jäh­ri­gen Bro­cken "No Pas­sion All Tech­ni­que", der gerade wegen sei­ner kom­pro­miss­lo­sen Zer­fah­ren­heit über­zeu­gen konnte, fin­den Pro­tom­ar­tyr aus Detroit hier end­lich zu ihrem eige­nen Sound. Das steht einer­seits den düs­te­ren Klan­gent­wür­fen der aktu­el­len Kopen­ha­ge­ner Szene nahe, aber auch k...

Acrylics – Acrylics

Acrylics - Acrylics

Eine wun­der­bar noi­sige Mischung aus Post-, Garage- und Hard­core­punk auf die­ser EP einer Band aus Santa Rosa, Kali­for­nien.


Album-Stream →


Ähnlicher Lärm:
The Car­bo­na­tors – Super Sonic Wun­der­schön kaput­ter und zer­fah­re­ner Post­punk mit deut­li­chen Kraut­ein­flüs­sen, nach­läs­sig gespielt von einem Hau­fen dege­ne­rier­ter Spa­cken aus dem bri­ti­schen Croy­don. Stich­wort Kraut: Man erzahlt sich, sie seien auch schon mal gemein­sam mit Damo Suzuki auf einer Bühne gesich­tet wor­den. Bei allen Sch...
Nega­tive Space – Gestalt Ein spä­tes und lange erwar­te­tes High­light des Jah­res hat gerade noch die Kurve gekriegt, bevor das Jahr 2017 auch schon wie­der um ist. Hat ja auch 'ne Weile gedau­ert, seit ihrem Tape im vor­letz­ten und einer 7" im letz­ten Jahr. Die Songs haben jetzt zum ers­ten mal Titel, ansons­ten hal­ten Nega­tive...
Great Wes­tern Plain – Elastic Smile Eine sehr inter­es­sante und eigen­wil­lige Ver­öf­fent­li­chung haben Great Wes­tern Plain aus Port­land da raus­ge­hauen, die sich mal wie­der jeder Kate­go­ri­sie­rung ver­wei­gert. Zusam­men­fas­send kann man sagen, das sie eine Vor­liebe für aus­la­dende Jams und relaxte, flä­chige Gitar­renar­ran­ge­ments haben. Im Laufe...

Sievehead – Buried Beneath 7″

Sievehead - Buried Beneath 7"

Der neue Kurz­spie­ler der Post­pun­ker aus Shef­field ist mal wie­der die zu erwar­tende Wucht, mit zwei star­ken neuen Songs, die gekonnt den Putz von der Decke krat­zen.


Ähnlicher Lärm:
Spe­cial Inte­rest – P.R.E.P. Love Unity Respect Auf der ers­ten EP die­ser Band aus New Orleans braut sich ein gewal­ti­ger Sturm aus ordent­lich knar­zen­dem Post­punk, teil­elek­tri­schem Noise und indus­tri­el­ler Atmo­sphäre zusam­men. P.R.E.P LOVE UNITY RESPECT (d3m0) by SPECIAL INTEREST P.R.E.P LOVE UNITY RESPECT (d3m0) by SPECIAL INTEREST P.R.E.P...
Una Bès­tia Incon­trol­able – Meta­mor­fosi Zap­pen­dus­te­rer Post-/De­ath­punk aus Bar­ce­lona. Dys­to­pi­sche Marsch­mu­sik für die Reise in den Abgrund. Meta­mor­fosi LP by Una Bès­tia Incon­trol­able Meta­mor­fosi LP by Una Bès­tia Incon­trol­able Meta­mor­fosi LP by Una Bès­tia Incon­trol­able
Paint Thin­ner – Demo Sehr gei­ler Post­punk auf die­sem Demo von Paint Thin­ner aus Detroit, der mehr als nur ein biss­chen an Wire erin­nert. Demo by Paint Thin­ner Demo by Paint Thin­ner
1 / 512345