Tape Deck Mountain - Is And Always Was Daniel Johnston's Delay Pedal

Eine wun­der­volle Bene­fiz-Sin­gle der Shoega­zer aus San Diego mit zwei gelun­ge­nen Daniel Johnston Cover­ver­sio­nen. Die Erlöse gehen an die Natio­nal Alli­ance on Men­tal Ill­ness, eine Orga­ni­sa­tion, die Hil­fen für Men­schen mit psychi­chen Krank­hei­ten anbie­tet. Eine aus­ge­zeich­nete Wahl natür­lich, Songs die­ses Künst­lers zu covern, des­sen unbe­streit­ba­res Genie sein Leben lang von schwe­ren psy­chi­schen Pro­ble­men aus­ge­bremst und über­schat­tet wurde.


Ähnlicher Lärm:
The Intel­li­gence Ser­vice – Mala­dies EP Sehr schön abwechs­lungs­rei­ches Zeug auf die­ser EP von The Intel­li­gence Ser­vice aus Van­cou­ver. Star­tet mit einem aus­ufern­dern Psy­che­de­lic Jam, macht wei­ter mit neon­far­be­nem Psych­pop und einer leich­ten Shoegaze-Note, schließt ab mit einer gara­gi­gen Fuzz­pop-Num­mer. Runde Sache. Mala­dies EP by Th...
Cure­light Wounds – Con­stant Mind Die aktu­elle EP die­ser New Yor­ker Band gefällt mit einem Sound, der gekonnt Ele­mente aus 90er Indie­rock und Shoegaze ver­mischt und von einem kräf­ti­gen Post­punk-Motor vor­an­ge­trie­ben wird. Die alten Swer­ve­d­ri­ver ruft das ins Gedächt­nis oder - wie z.B. im Noi­se­pop-High­light Hot House - frühe Wav­ves...
Bas­ton – Alamo 7″ Tol­ler Gara­r­a­gen­pop aus Frank­reich. Die Band aus Ren­nes spielt eine deut­lich Shoegaze-beein­flusste, power­pop­pige Vari­ante des Gen­res. Schön zu sehen, was der­zeit so auf euro­päi­schem Boden an tol­len Bands auf­sprießt. Nur bei uns in Doo­f­land ist natür­lich immer noch über­wie­gend tote Buchse. CRM01...