Juice Falcon - Chronic Common Disorders

Schwer ein­zu­ord­nen­der Scheiß aus Wyo­ming. Das Gebell des Sän­gers und teil­weise auch die Riffs erschei­nen durch­aus der New Yor­ker Hard­core­schule der spä­ten 80er/​frühen 90er ent­lehnt, etwas alter Noi­se­rock steckt auch mit drin und die dis­so­nan­ten Arran­ge­ments und hyper­ak­ti­ven Song­struk­tu­ren schie­ben es dann wie­der eher Rich­tung Post­punk und-core. Außer­dem schwebt über allem ein laten­ter Gara­gen­vibe. Oder anders aus­ge­drückt: Die Refe­ren­zen lesen sich in etwa wie die Tag-Wolke die­ses Blogs und die Platte drückt bei mir genau auf die rich­ti­gen Knöpfe. Schön, das.


Ähnlicher Lärm:
Metz – Strange Peace Album Num­mer drei der Noi­sero­cker aus Toronto, die es der­zeit wohl als ein­zige Band die­ses Gen­res schaf­fen, ein gewis­ses Maß an Medien-Buzz zu gene­rie­ren. Mir fie­len so einige Bands ein, die das auch ver­dient hät­ten. Aber in der gegen­wär­ti­gen Auf­merk­sam­keits-Öko­no­mie der Musik­me­dien scheint kein...
Cri­mi­nal Code – No Device Wäh­rend Freunde des trei­ben­den und düs­te­ren Post­punk noch sehn­lich auf den ers­ten Lang­spie­ler von Lower war­ten, kommt ganz uner­war­tet so 'ne Band aus Tacoma, Washing­ton daher, die diese Lücke nicht nur aus­zu­fül­len ver­mag, son­dern mühe­los in der Welt­liga mit­spielt. Erin­nert durch­aus an erwähnte Low...
Sea­fog – Dig It On Up Eine nicht mehr brand­ak­tu­elle aber umso exzel­len­tere EP kommt von einer Band aus Dun­edin, Neu­see­land. Einen Sound rol­len sie dar­auf aus, bei dem ich mir kaum vor­stel­len könnte, dass er irgend­ei­nem ande­ren Ort ent­spränge. Das hat ein­fach die­sen spe­zi­el­len Fly­ing Nun-Vibe. Relax­ter Indie­rock und J...