Low Flying Hawks - Kōfuku

Ein ziem­lich schwe­rer Bro­cken ist diese schöne Platte des Duos Low Fly­ing Hawks aus Mexiko. Mit kom­pe­ten­ter Unter­stüt­zung von Dale Cro­ver (Mel­vins) an den Drums und Tre­vor Dunn (u.a. Mr. Bungle, Fan­to­mas) am Bass kre­ieren sie einen dich­ten, äußerst zäh und lang­sam vor­wärts wal­zen­den Sound mit viel­schich­ti­gen Tex­tu­ren, bei dem sich der Begriff Doom­gaze gera­dezu auf­drängt.



Ähnlicher Lärm:
Par­do­ner – Uncon­troll­able Sal­va­tion Meine Fresse, was ist denn diese Woche los? Mit dem Debüt­al­bum von Par­do­ner aus San Fran­cisco ist auch schon wie­der die nächste Ham­mer­platte am Start. Den eigen­wil­li­gen Lärm, der einem dar­auf ent­ge­genn springt, könnte man als eine Ver­schmel­zung vom Indie Rock und Post­core der alten 90er Schule, ...
Secret Shine – There Is Only Now Eigent­lich mag ich ja Shoegaze, sehr gerne sogar. Aber irgend­wie ver­mag mich aus der aktu­el­len Gene­ra­tion von Bands die­ses Gen­res wenig zu begeis­tern. Ich kann nicht zu hun­dert Pro­zent benen­nen, warum das so ist. Teil mei­nes Pro­blems mit aktu­el­lem Shoegaze liegt wohl darin begrün­det, dass de...
True Widow – Avvol­gere Das ist bereits der vierte Lang­spie­ler der Slud­ge­ro­cker aus Dal­las, ihr zwei­ter auf dem eta­blier­ten, sonst ja eher Metal-las­ti­gen Label Rel­apse Records. Dar­auf ver­mi­schen sich sich besagte Sludge- und Stoner-Ele­mente mit shoega­zig-psy­che­de­li­scher Ver­ne­be­lung im über­wie­gend recht schlep­pen­den Tem...