The Manhattan Love Suicides - Bikini Party / Birthday Kill

Neue EP der Shoega­zer aus Leeds. Auf der A-Seite las­sen sie eine Noise-Wumme á la A Place To Bury Stran­gers von der Leine, auf der B-Seite las­sen sie dann gleich drei mal kurz und kna­ckig ihre dream­pop­pige Seite erstrah­len.


Ähnlicher Lärm:
Wild Moth – Mir­ror Wild Moth aus San Fran­cisco las­sen mal wie­der zwei neue Songs los, dies­mal in Form einer die­ser papier­dün­nen Flat­ter­schei­ben, die sich nach zu oft abspie­len fast in Luft auf­lö­sen. Die Songs sind aber keine heiße Luft son­dern Mir­ror ist old­schoo­li­ger Shoegaze-Pop in Per­fek­tion, das ebenso aus­geze...
Crayola Sum­mer – I Know Who We Are /​​ Win­ter Adden­dum... Crayola Sum­mer ist der Name eines kürz­lich reak­ti­vier­ten Musik­pro­jekts des Lon­do­ners Simon Wil­liams, wel­ches in der einen oder ande­ren Form schon seit ca. 1990 exis­tiert hat und in den Neun­zi­gern 'ne Hand­voll Tapes und EPs ver­öf­fent­licht hat. Davor hatte der Typ mal eine Band namens The Col­ga­tes...
Trau­ma­to­lo­gia – C​.​C. Die aktu­elle digi­tale Sin­gle vom New Yor­ker Solo­künst­ler Zol­tán Sindhu aka Trau­ma­to­lo­gia (der wie's scheint auch bei den Indie­ro­ckern Pom Pom Squad für den Bass zustän­dig ist) kommt nach zwei auf den ers­ten Blick deut­lich nebu­lö­se­ren, von dich­ten Nebel­wän­den, sinis­te­ren Stim­men und ver­dräng­ten E...