Čorna Krušwa - Čorna Krušwa

Tol­ler deutsch­spra­chi­ger (Post-)Punk aus Ber­lin. Klar, wenn’s sein muss kann man das durch­aus in der Nähe von Tur­bo­st­aat, Oiro oder Jens Rachuts x-ter Band ein­ord­nen, aber da ist noch eini­ges mehr an Bord. Ich fühle mich durch­aus auch stark an die aktu­elle Gene­ra­tion von US-Bands auf der Schwelle von Garage- und Post­punk erin­nert und ein deut­li­cher Wipers-Ein­schlag ist auch nicht zu ver­leug­nen.


Ähnlicher Lärm:
Soa­ker – Soa­ker 7″ Die Debüt-EP von Soa­ker aus New York besticht mit druck­vol­lem, stel­len­weise Genre-unty­pisch melo­di­schem Stoner- und Slud­ge­punk. s/​t 7" EP by Soa­ker s/​t 7" EP by Soa­ker s/​t 7" EP by Soa­ker
Us The Band – But Where Do They Go Schon wie­der eins die­ser Punk­schep­per­duos á la Play­lounge oder Solids. Us The Band aus Syd­ney über­zeu­gen dabei neben mimi­ma­lis­ti­schem aber ordent­li­chem Song­ma­te­rial vor allem durch einem unge­zü­gel­ten Vor­wärts­drang, den man seit dem Japan­dro­ids-Debüt sel­ten so gehört hat.
Xetas – The Tower Auf Album numero zwei gibt sich das Trio aus Aus­tin noch eine Spur wüten­der und unge­müt­li­cher als bis­her gewohnt. Das ist natür­lich wie gehabt ordent­lich Ärsche tre­ten­der (Post-)Punk, der abwech­selnd mal an Red Dons, Wipers oder Naked Ray­gun erin­nert, neu­er­dings auch ein wenig an das letzte Meat...