Some Men - Some Men

Some Men sind ein Trio aus Lon­don in der kana­di­schen Pro­vinz Onta­rio. Das Zeug auf die­ser EP ist eine recht selt­same Mischung aus Slud­ge­punk, Noi­se­rock, Post­punk und Emo­core-Melo­dien. Und kaum hat man sich daran gewöhnt, kom­men sie mit einer Salve Blast­beats um die um die Ecke. Ange­nehm unbe­re­chen­bar.


Ähnlicher Lärm:
The Gui­ding Wave - Demo Aus­ge­zeich­ne­tes Demo des Bostoner Quar­tetts. Dar­auf fabri­zie­ren die Typen kraft­voll zupa­cken­den Lärm, der recht geschickt auf Stand­bei­nen aus klas­si­schem Indie­rock, Post­punk und Noi­se­rock balan­ciert. Demo by The Gui­ding Wave Demo by The Gui­ding Wave Demo by The Gui­ding Wave
Natu­ral Cau­ses - Natu­ral Cau­ses Das ist der zweite Lang­spie­ler eines Trios aus Carr­boro, North Caro­lina. Zu hören gibt es über­wie­gend stock­düs­te­ren Post­punk mit Garage-Zusatz und sägen­den Syn­the­si­zern. Das knab­bert ganz vor­züg­lich am Ner­ven­kos­tüm rum. Natu­ral Cau­ses by Natu­ral Cau­ses Natu­ral Cau­ses by Natu­ral Cau­ses Natur…
Peter Muf­fin und die Heils­ar­mee - Nasen­blu­ten gegen Deutschl… Deutsch­spra­chi­ger Post­punk ist für mich immer so eine zwie­späl­tige Ange­le­gen­heit. Für jede wirk­lich eigen­stän­dige und gute Band á la Human Abfall oder Ban­que Alle­mande fin­det man jeweils gefühlte hun­tert mal rou­ti­nierte Genre-Stan­dard­kost, unin­spi­rier­tes Malen nach Zah­len. Dazu kom­men noch­mal so…