haha

Was? Ei­ne gu­te Plat­te auf Epi­taph? Für ei­nen Mo­ment dach­te ich schon die Höl­le friert jetzt zu. Dann hab ich aber be­merkt, dass das aal­glat­te Lal­ala­pun­kla­bel nur den Ver­trieb macht und ei­gent­lich das all­seits be­lieb­te Ga­ra­gen­la­bel Bur­ger Re­cords da­hin­ter steckt. Puh, mein Welt­bild bricht doch nicht zu­sam­men.
Die Mu­sik des Du­os aus Oran­ge Co­un­ty ist je­den­falls ei­ne eklek­ti­zis­ti­sche Mi­schung aus Hip­Hop- und Elek­tro­beats, kom­bi­niert mit ei­nem tie­fen Griff in die Post- und Ga­ra­ge­punk-Ge­mischt­wa­ren­kis­te, da­zu erinnert's noch ein we­nig an die un­ge­schlif­fe­ne­ren Bei­trä­ge zur gro­ßen Dan­ce­punk-Wel­le an­fang der Nuller­jah­re. Könn­te man als Sleaford Mods in we­ni­ger wü­tend be­zeich­nen, da­für mit Ga­ra­gen­kan­te und manch­mal be­sorg­nis­er­re­gen­der Schief­la­ge.



Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web