Pronto - Pronto

Vor­züg­lich knar­zen­der Gara­ge­punk mit aus­ge­präg­tem 77er-Vibe aus Mel­bourne. Und wie’s kaum anders sein kann mal wie­der auf der Qua­li­täts­plat­ten­presse Slo­venly Records erschie­nen.



Ähnlicher Lärm:
Bro­ken Talent – Rules No One Eine abso­lut will­kom­mene Com­pi­la­tion einer nie-von-gehört-Band aus Miami, die zwi­schen '84 und '85 eine Sin­gle und zwei Tapes auf­ge­nom­men hat. Das Label bezeich­net sie als die Flip­per von Flo­rida, das kommt auch so etwa hin. Wun­der­bar dilet­tan­ti­scher Weirdo-Punk, dem offen­sicht­lich alles scheiße...
Needles/​​/​​Pins – Good Night, Tomor­row Mit ihrem drit­ten Lang­spie­ler tref­fen Needles/​/​Pins aus Van­cou­ver für mei­nen Geschmack zum ers­ten mal so rich­tig den Nagel auf den Kopf. Klas­si­sche Jaw­brea­ker-Schule trifft hier auf die sta­di­on­kom­pa­ti­blen Hym­nen und Ame­ri­cana-Ein­flüsse von Beach Slang und ähn­li­chem Zeug; außer­dem auf die rohe Em...
Bikini Cops – Two Bikini Boys aus Perth legen eine neue EP nach. Wie gehabt ultra-strai­gh­ter Gara­ge­punk ohne über­flüs­si­gen Bal­last. Two by Bikini Cops Two by Bikini Cops