RA - Scandinavia

Huch, da hab ich doch letz­tes Jahr die Debüt-7″ der Band aus Malmö gepos­tet und den Album-Release glatt ver­schla­fen. Diese Platte erschien näm­lich bereits im März die­ses Jah­res. Exzel­len­ter Post­punk, den man als grobe Ori­en­tie­rung in der Nähe ihrer Lands­leute Holo­grams oder der frü­hen Iceage ver­or­ten könnte, nur über­wie­gend schlep­pen­der und noch eine ganze Spur düs­te­rer.




Ähnlicher Lärm:
The Gut­ters – Even­tually Post-/Ga­ra­ge­punk aus Port­land mit erheb­li­chem Dach­scha­den. "Abge­fuckt" wäre hier noch zu freund­lich aus­ge­drückt. even­tually L.P by the gut­ters even­tually L.P by the gut­ters even­tually L.P by the gut­ters even­tually L.P by the gut­ters
Hamer – Pixelate Ange­säg­ter Garage-/Post­punk irgendwo aus UK mit einem leicht krau­ti­gem Unter­ton, der unter ande­rem Freun­den von Useless Eaters Spaß berei­ten wird. PIXELATE by Hamer
Luxury – Blue Wates /​​ Two Swans Schi­ckes Teil, die digi­tale Debütsin­gle von Luxury aus New­castle. Halb­wegs kon­ven­tio­nel­len, aber auch mehr als grund­so­li­den Post­punk kann man dar­auf ver­neh­men. In etwa das, was ich mir von der letz­ten Puri­tans 7" gewünscht hätte. Blue Wates /​ Two Swans by Luxury