Cancers - Missed/Helpless 7"

Schö­ner Sie­ben­zoll­bier­de­ckel aus Athens, Geor­gia. Shoega­ze­pop, der sehr effekt­voll die Dyna­mik aus LoFi-Elek­tro­beats, zucker­sü­ßen Melo­dien und der­bem Geschred­der zele­briet, kom­bi­niert mit einer aus­ge­spro­chen fluffig-pop­pi­gen Pro­duk­tion. Die A-Seite erin­nert mich an älte­res Zeugs von Cere­mony (die aus Fre­de­ricks­burg, nicht die New Yor­ker). Die B-Seite treibt es noch etwas wei­ter, erdreis­tet sich, da auch noch Auto­tune-Vocals drauf­zu­le­gen. Kann eigent­lich nur Scheiße sein, ist es aber nicht.



Ähnlicher Lärm:
Nitch - Atwa EP Schon wie­der etwas sau­mä­ßig hörens­wer­tes as Spa­nien. Nitch aus Bar­ce­lona spie­len ein sehr ein­gän­gi­ges und doch unge­stüm lär­men­des Post­punk­ge­döns, immer auf der Schwelle zum Shoega­ze­ge­schwur­bel außer­dem mit ein­deu­ti­gen Anlei­hen von Grunge­ge­plärre und Noi­se­ge­schrab­bel. Passt super rein in die­ses Blo…
Cure­light Wounds - Con­stant Mind Die aktu­elle EP die­ser New Yor­ker Band gefällt mit einem Sound, der gekonnt Ele­mente aus 90er Indie­rock und Shoegaze ver­mischt und von einem kräf­ti­gen Post­punk-Motor vor­an­ge­trie­ben wird. Die alten Swer­ve­dri­ver ruft das ins Gedächt­nis oder - wie z.B. im Noi­se­pop-High­light Hot House - frühe Wav­ves…
Tape Deck Moun­tain - Is And Always Was Daniel Johnston's Del… Eine wun­der­volle Bene­fiz-Sin­gle der Shoega­zer aus San Diego mit zwei gelun­ge­nen Daniel Johnston Cover­ver­sio­nen. Die Erlöse gehen an die Natio­nal Alli­ance on Men­tal Ill­ness, eine Orga­ni­sa­tion, die Hil­fen für Men­schen mit psychi­chen Krank­hei­ten anbie­tet. Eine aus­ge­zeich­nete Wahl natür­lich, Songs d…