Great Falls & Thou - Split 7"

Hüb­sche Split­sin­gle mit zwei gelun­ge­nen Shal­lac Cover­ver­sio­nen. Great Falls ver­ar­bei­ten Wing­wal­ker, die groß­ar­tige B-Seite der Ura­nus Sin­gle mit gedros­sel­tem Tempo zu einer aus­ge­zeich­ne­ten Noi­se­rock-Walze. Thou befreien dann Prayer To God, den eh schon end­los bösen Ope­ner des 1000 Hurts Albums von dem letz­ten biss­chen Under­state­ment. Das abar­tige Gebet wird hier nicht schüch­tern vorm ein­schla­fen ins Kis­sen genu­schelt, son­dern dem poten­zi­el­len Opfer wütend ins Gesicht gebrüllt.



Ähnlicher Lärm:
Pale Heads – Head­less Pale Heads aus Mel­bourne schmet­tern sehr gekonnt eine abwechs­lungs­reu­che Melange, bestehend aus Noi­se­rock und Post­core der spä­ten 80er bis mitt­le­ren 90er und ein wenig Post­punk, der eher aus der Gegen­wart zu kom­men scheint, gar­niert mit ein paar strai­gh­ten Punk­ro­ckern und ton­nen­weise High­lights....
Play­boy – Cele­bra­tion Play­boy aus Laval, Que­bec, Kanada besche­ren auf die­ser EP einen hüb­schen Post­pun­k/­Noi­se­rock-Hybri­den mit pro­mi­nen­tem Saxo­phon­ein­satz. Und erkenne ich da eine Wel­come To Night Vale-Refe­renz in den Song­ti­teln? Wahr­schein­lich nur Zufall. Cele­bra­tion by Play­boy Cele­bra­tion by Play­boy Celeb­rat...
Bad Bree­ding – Divide Es ist gerade mal ein hal­bes Jahr ver­gan­gen, seit Bad Bree­ding aus dem bri­ti­schen Ste­venage mit ihrem Debüt­al­bum ein ganz beacht­li­ches Loch in den Boden gesprengt haben. Auf ihrem neuen Mini­al­bum unter­mau­ern sie die Ver­mu­tung, dass wir es hier mit einer der bes­ten Post­core-Bands die­ser Tage zu t...