Wavves & Cloud Nothings - No Life For Me

Mann, diese Kol­la­bo­ra­tion hatte ich auf­grund mei­nes Unter­grund-Tun­nel­blicks ja mal gar nicht auf dem Schirm. Beide Bands sind mit ihrem Erfolg eine ange­nehme Rand­er­schei­nung im von Jahr zu Jahr madi­ger wer­den­den Indie­rock-Sumpf, denn der­art mit­rei­ßende Rocker mit emo­tio­na­lem Punch und mas­sig Popap­peal ver­mö­gen sonst nur wenige aus dem Ärmel zu schüt­teln ohne dabei kischig oder belie­big zu wer­den. Die gebün­delte Durch­schlag­kraft und Song­kon­sis­tenz bei­der Front­män­ner lässt hier nichts zu wün­schen übrig, die Songs sind durch­weg erste Sahne und einen leicht fuzzy-gara­gi­gen Vibe haben sie der Platte auch ver­passt.