No Hands - Immortality Through Paperwork

Hui, No Hands aus Toronto schla­gen auf ihrem neuen Kurz­spie­ler eine etwas uner­war­tete Rich­tung ein. Raus sind die klas­si­schen Hard­core-Ele­mente und der Noi­se­rock, dafür tritt der Post­core ganz in den Vor­der­grund und zwar in einer lang­sam vor sich her schlur­fen­den Gestalt. Steht ihnen gut.


Ähnlicher Lärm:
The Effects – Eyes To The Light Dischord Records hat ein Album ver­öf­fent­licht. Diese Tat­sa­che ist heut­zu­tage an und für sich schon ein sehr erwäh­nens­wer­tes, weil sel­ten gewor­de­nes Ereig­nis. Und dann han­delt es sich auch noch um die aktu­elle Band von Devin Ocampo, der in den 90ern bei der (in mei­nen Augen) Post­core-Legende Smar...
Ske­le­ton Farm – The Second Mouse Gets The Cheese Wahn­sinn. Was diese Band aus Tulsa, Okla­homa hier wei­test­ge­hend unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit auf Ton­kon­serve gebannt hat ver­schlägt mir doch ein wenig die Spra­che. Ske­le­ton Farm spie­len Expe­ri­men­tal­rock, der sich jeg­li­cher Kate­go­ri­sie­rung ent­zieht und mit jedem wei­te­ren Song auf dem Album...
Vlasta Popić – Kva­drat Mit­rei­ßen­der Noise-/Math­rock von einem Trio aus dem Städt­chen Varaž­din in Kroa­tien. Das ganze wan­delt klar auf den Spu­ren von so Klas­si­kern wie frü­hen Shel­lac, Fugazi, Sonic Youth, Far­aquet und Fro­dus, bleibt dabei aber durch­aus eigen­stän­dig und gehört so mit zum bes­ten was ich der­zeit aus diese...