Digital Leather - All Faded

Sind ja schon ein paar Jahre ins Land gegan­gen seit dem letz­ten Album der damals noch als Solo­pro­jekt agie­ren­den Syn­th­punk-Maschine von Shawn Foree aus Omaha. Jetzt haben sie auf FDH Records end­lich neues Mate­rial am Start, in kom­plet­ter Band­be­set­zung und mit einem ent­spre­chend vol­le­ren Sound. Und pop­pi­ger als je zuvor. Damit lösen sie bei mir mal die letzte Tele­drome Platte ab, die im letz­ten Jahr immer wie­der mei­nen spon­ta­nen Hun­ger nach leicht käsi­gem Power­pop gestillt hat.



Ähnlicher Lärm:
Vital Idles – Left Hand Ganz bezau­bern­der Krem­pel aus Glas­gow irgendwo zwi­schem relax­tem Indie­rock, mini­ma­lis­ti­schem Post­punk, son­nig daher geschram­mel­tem Power-/Ga­rage Pop und einem gele­gent­li­chen Hauch von Psy­che­de­lic. Left Hand by Vital Idles Left Hand by Vital Idles Left Hand by Vital Idles
Seeds Of Doubt – SOD’s Law Schön relax­ten Indierock/​JanglePop mit einem aus­ge­präg­ten Gara­ge­pop-Vibe gibt's auf dem aktu­el­len Album die­ser lon­do­ner Band zu hören. SOD'S LAW by Seeds of Doubt SOD'S LAW by Seeds of Doubt SOD'S LAW by Seeds of Doubt
The Rubs – The Rubs Are Trash Eine wahre Glücks­pille, diese Platte vol­ler son­ni­gem Garage-Fuzz­pop der Rubs aus Chi­cago. The Rubs Are Trash by The Rubs The Rubs Are Trash by The Rubs The Rubs Are Trash by The Rubs