Institute - Catharsis

An der letz­ten EP der Post­pun­ker aus Aus­tin hatte ich durch­aus Gefal­len gefun­den, auch wenn ich das kleine Presse- und Hype-Feu­er­werk um sie zu dem Zeit­punkt noch nicht so ganz nach­voll­zie­hen konnte. Nun ja, das renom­mierte Kult­la­bel Sacred Bones weiß halt, wie man Zeug ver­mark­tet. Das Album ist jeden­falls ganz aus­ge­zeich­net gewor­den und ein gan­zes Stück run­der als die bis­he­ri­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen. Man könnte sie durch­aus in der Nähe der all­seits belieb­ten Pro­tomar­tyr ver­or­ten, aller­dings etwas Kan­ti­ger, mit einem ganz offen­sicht­li­chem Gara­gen­ein­schlag und gele­gent­lich sogar einem sub­ti­len 77er-Vibe.



Ähnlicher Lärm:
Cutie - Cutie Was diese New Yor­ker Band hier fabri­ziert ist eine stroh­dumme, arsch­tre­tende Gra­nate aus Noise Rock und Fuzz­punk, die ein­fach nur Spaß macht. Wie ein Mix aus Flip­per, frü­hen Black Flag und Scratch Acid. Ver­dammt gei­ler Shit! CUTIE by CUTIE CUTIE by CUTIE CUTIE by CUTIE CUTIE by CUTIE
Honey Bucket - Fur­ni­ture Days Honey Bucket aus Port­land wuss­ten mir ja schon auf ihrer letzt­jäh­ri­gen EP Patch of Grass sehr zu gefal­len und haben jetzt einen neuen Lang­spie­ler am Start, auf dem auch einige Songs von besag­ter EP eine Zweit­ver­wer­tung erfah­ren. In ihrer ver­schro­ben vor sich her rum­peln­den Mischung aus abs­trakt…
UV-TV - Go Away Auf ihrer neu­es­ten EP fin­den die Garage-/Fuzz­pop­per aus Gai­nes­ville ihre Stärke in der Reduk­tion auf einen von jeg­li­chem Bal­last befrei­ten Sound. Einen Hauch von '77 hat das jetzt und mit einem The Pri­mi­ti­ves-Cover­song zol­len sie einem offen­sicht­li­chem Ein­fluss Tri­but. Go Away EP by UV-TV …