Sonic Jesus - Neither Virtue Nor Anger

Nach einer ers­ten EP und einer Split 7" mit Black Angels rollt jetzt auf Fuzz Club Records der erste Lang­spie­ler der Band aus dem ita­lie­ni­schen Pro­vinz­kaff Doga­nella di Ninfa an. Der lässt sich gleich 90 Minu­ten lang Zeit um sei­nen psy­che­de­lisch-krau­ti­gen Nebel aus­zu­brei­ten, der in der ers­ten Hälfte etwas ener­gi­scher daher­kommt und auch mal leicht wavig-post­pun­kige oder Shoegaze-mäßige Schlen­ker macht, um dann in der zwei­ten Halb­zeit über­wie­gend auf medi­ta­tiv-spa­cige Art ein­zu­lul­len. Musik, für die man Zeit braucht. Für mei­nen Geschmack hätte man das ganze ruhig um ein Drit­tel kür­zen kön­nen, aber weil hier die gelun­ge­nen Momente deut­lich über­wie­gen kann man das ver­schmer­zen. Außer­dem wer­den schmerz­freie Ver­fech­ter des Gen­res das ver­mut­lich auch wie­der ganz anders sehen.




Ähnlicher Lärm:
Essex Muro - Demo 2016 Ein viel­ver­spre­chen­des Demo einer Band aus Ral­eigh, North Caro­lina. Dar­auf gibt's Post­punk mit psy­che­de­li­scher Note zu hören. Essex Muro Demo 2016 by Essex Muro Essex Muro Demo 2016 by Essex Muro
Vague - In The Mean­time Hui, diese Platte hat mich jetzt mal eis­kalt erwischt. Schläf­ri­ges Dream­pop-Geschwur­bel ist sonst eher nicht so meins, nicht zuletzt weil bei der aktu­el­len Genera­tion sol­cher Bands die nebe­lige Ver­träumtheit meis­tens mit extre­mer Seich­tig­keit und tris­ter Lan­ge­weile ein­her geht. Ganz anders das …
Yel­low Crea­tures - Town Hall Crypt 7" Post Punk der exzen­tri­schen Sorte spielt diese Band aus dem bri­ti­schen New­castle. Die Lyrics klin­gen doch sehr nach psy­che­de­li­schen Dro­gen und auf der B-Seite dreht sich das ganze dann auch musi­ka­lisch in Rich­tung 60's Psy­che­de­lia. Town Hall Crypt by Yel­low Crea­tures Town Hall Crypt by Yel­low Cr…