The Vagoos - The Vagoos

Das Debüt­al­bum der Rosen­hei­mer ist schon ’ne ganze Weile auf schwar­zem Boden­be­lag erhält­lich, aber jetzt end­lich auch für böse Vinyl-Agnos­ti­ker wie mich digi­tal zu bekom­men. Die Platte über­trifft bei wei­tem, was das LoFi-Demo vor einem guten Jahr schon andeu­tete. Die Band spielt 60s Retro-Gara­gen­rock auf aus­ge­zeich­ne­tem Niveau und mit einer Authen­zi­tät die man gerade hier­zu­lande sel­ten zu hören bekommt. Dabei decken sie sou­ve­rän eine ganz bemer­kens­werte Band­breite des Gen­res ab, inklu­sive Schlen­kern in Rich­tung Surf und Psych.



Ähnlicher Lärm:
Porno Mags – Porno Mags Am letz­ten Tag des ver­gan­ge­nen Jah­res hatte ich hier bereits die erste 7" der Porno Mags aus Chi­cago im Pro­gramm und laut­stark einen Lang­spie­ler gefor­dert. Wor­auf­hin die Jungs sich per Kom­men­tar­funk­tion zu Wort mel­de­ten und einen bal­di­gen Release zusi­cher­ten. Und Über­ra­schung: Das ver­spro­chene D...
Liam Kenny – The White Man Is Opp­res­sors Vor­letz­tes Jahr über­raschte Liam Kenny (frü­her unter ande­rem bei Bitch Pre­fect und Peak Twins aktiv) mit dem aus­ge­spro­chen eklek­ti­schen Cover­al­bum A Kenny For Your Thoughts. Auf sei­nem aktu­el­len Tape kehrt er wie­der zurück zum erdi­gen Gara­ge­rock. Und zwar sol­chem von der sprö­den, mono­ton-repe­tit...
The Intel­li­gence Ser­vice – Trans­gres­sors Die Hälfte der Songs auf dem Lang­spiel­de­büt der Band aus Van­cou­ver ist schon von der Anfang letz­ten Jah­res erschie­ne­nen Mala­dies EP bekannt. Aber unter der pro­du­zie­ren­den Auf­sicht von Chris Wood­house, der in der Ver­gan­gen­heit unter ande­rem mit Thee Oh Sees, Fuzz und Ty Segall gear­bei­tet hat, wir...