Anwar Sadat - Obedience

Tolle EP einer Band aus Louis­ville. Ein dre­cki­ger Bas­tard aus Post­punk und Noi­se­rock mit hohem Dreh­mo­ment. Könnte man etwa als Ver­schmel­zung von Big Black, Mit­tach­zi­ger-Sonic Youth und 90er Noi­se­rock á la Tar beschrei­ben.


Ähnlicher Lärm:
King Azaz - Tun­nels Gefal­len an Gla­zer gefun­den? Das Duo King Azaz aus Phil­adel­phia schlägt in eine ähn­li­che Kerbe, gibt sich aber noch ein gan­zes Stück roher und unge­schlif­fe­ner. Wie­der ein­mal drän­gen sich Dino­saur Jr und Sebadoh als ver­glei­che auf, dies­mal aber mit so eini­gen Aus­läu­fern in Rich­tung Grunge und Noi…
Seres - Seres Krude Mischung aus Garage-, Post- und Syn­th­punk. Seres aus Dal­las ver­pas­sen ihren hyper­ak­ti­ven, abs­trak­ten Song­kon­struk­ten immer eine ordent­li­chen Schief­lage. Leute mit einer Affi­ni­tät für Devo könn­ten daran ihre Freude haben. seres by seres seres by seres seres by seres
Drool - Print A /​​ Print B Ange­nehm quer­ge­dach­ter Post Punk aus Chi­cago mit Momen­ten von Psy­che­de­lic, Math- und Noise Rock, der es musi­ka­lisch dicker hin­ter den Ohren hat als es die ver­schro­bene LoFi-Pro­duk­tion anfäng­lich sug­ge­riert. Print A by DROOL Print B by DROOL Print B by DROOL Print A by DROOL …