Woolen Men - Rain Shapes EP

Woo­len Men aus Port­land blei­ben eine gut geölte Song­fa­brik. Zwar las­sen sie immer noch auf ein zwei­tes Album war­ten, dafür gibt’s hier schon wie­der eine wei­tere aus­ge­zeich­nete Schnapp­schuss-EP und bis zur über­nächs­ten Sin­gle, Kas­sette oder Dreh­or­gel­walze ist es bestimmt auch nicht so lange hin. Wie auf den letz­ten paar Kurz­spie­lern bestä­tigt sich hier der Trend weg vom Dreck des Debüt­al­bums zu einem ent­schlack­ten Sound­ge­wand, in dem ihre Power­pop-Hym­nen um so deut­li­cher ihre Qua­li­tä­ten zei­gen. Das stellte zuletzt schon ein mit­rei­ßen­des LoFi-Unplug­ged-Album ein­drück­lich unter Beweis.


Ähnlicher Lärm:
Radioac­tivity – Silent Kill Die Band aus Den­ton, Texas mit Mit­glie­dern von The Mar­ked Men an Bord bleibt auch auf ihrem zwei­ten Lang­spie­ler ihrer Mischung aus mal gara­gi­gem, mal eher 77er-mäßi­gem Punk­rock und honig­sü­ßen, melan­cho­li­schen Power­pop-Melo­dien treu. Am Song­wri­ting haben sie aber deut­lich gefeilt. Ein gan­zes Stüc...
Vague – In The Mean­time Hui, diese Platte hat mich jetzt mal eis­kalt erwischt. Schläf­ri­ges Dream­pop-Geschwur­bel ist sonst eher nicht so meins, nicht zuletzt weil bei der aktu­el­len Gene­ra­tion sol­cher Bands die nebe­lige Ver­träum­theit meis­tens mit extre­mer Seich­tig­keit und tris­ter Lan­ge­weile ein­her geht. Ganz anders das ...
Morning Smoke – Soft Decay 7″ Schon 'ne Weile her, seit­dem diese Band aus Brigh­ton zum letz­ten mal von sich hören ließ. Auf der neuen 7" gibt's jeden­falls wie­der schön ein­gän­gi­gen Post­punk aus mit einer leicht shoega­zi­gen Note zu hören.