Mu­sik­mä­ßig ist ge­ra­de et­was we­ni­ger los, weil wir uns in der all­jähr­li­chen SXSW-Dür­re­pha­se be­fin­den. Hier bei uns merkt man viel­leicht nicht so viel da­von, aber ir­gend­wie tum­meln sich in Ami­land seit ei­ner gu­ten Wo­che al­le Be­tei­lig­ten in ei­nem aus jeg­li­chen Näh­ten plat­zen­den Aus­tin rum, um mit al­len Mit­teln Auf­merk­sam­keit zu ge­ne­rie­ren oder im Rau­schen un­ter­zu­ge­hen. Mu­sik ver­öf­fent­li­chen will jetzt nie­mand, weil al­le Welt und vor al­lem die Mu­sik­pres­se nach Aus­tin schaut und au­ßer­dem die Press­wer­ke schon mehr als aus­ge­bucht sind für den kom­men­den Irr­sinn um den Re­cord Store Day. Al­so ein gu­ter Au­gen­blick, die Zeit mal wie­der mit et­was Res­te­ver­wer­tung zu über­brü­cken, bis der Ka­ter über­stan­den ist. Viel Spaß beim Grab­beln.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web