La Urss - Maravillas del mundo

Wun­der­bar eigen­wil­li­ges Punk­ge­döns von einem Quar­tett aus Gra­nada, Spa­nien. Offen­bar hat die Band schon einige Jahre auf dem Buckel, ent­spre­chend gut geölt kommt ihre Mischung rüber, die flot­ten Punk­rock mit der Ein­gän­gig­keit der 77er Gene­ra­tion, leich­ten Post­punk- und ver­ein­zel­ten, sub­ti­len Death­rock-Anlei­hen ver­bin­det, sowie auch die­sem Wipers-arti­gen Gitar­renstyle bei dem ich immer sofort schwach werde. Jeder Song auf der Platte trifft ohne große Umwege ins Schwarze.



Ähnlicher Lärm:
Crys­tal Soda Cream – Ratio­nale Arbeits­schritte Schö­ner Post­punk aus Wien auf die­sem Sie­ben­zöl­ler, der genau so gut aus dem umtrie­bi­gen Stutt­gart kom­men könnte. Ratio­nale Arbeits­schritte by Crys­tal Soda Cream
Dead Arms – All The Hits Die Lon­do­ner Kapelle teilt sich min­des­tens ein Mit­glied sowie die gene­relle Marsch­rich­tung mit den Death Pedals. Hier nähern sie sich der Sache aber über­wie­gend von einer eher gara­gi­gen, strai­ght rocken­den Seite, mit dem glei­chen durch­schla­gen­den Effekt. Aus­ge­zeich­ne­ter Gara­gen-/Noi­se­punk der ne...
Auxes – Boys In My Head Via Bor­der­line Fuckup bin ich auf diese tolle Ham­bur­ger Band gesto­ßen. Da mischen wohl unter ande­rem Leute von Kom­mando Sonne-nmilch und Die Charts mit. Die Musik würde ich mal als ein­gän­gi­gen Post­core bezeich­nen, so wie es ihn beson­ders um die Jahr­tau­send­wende oft zu hören gab, etwa von Les Sav...