Beast Fiend - Revenge

Die erste EP von Beast Fiend aus San Fran­cisco hatte bei mir schon blei­ben­den Ein­druck hin­ter­las­sen und auf den mehr­fach ange­kün­dig­ten und wie­der ver­scho­be­nen (absicht­li­ches Getrolle?) Nach­fol­ger war ich mehr als gespannt. Ihre Beiß­kraft haben sie seit­dem nicht ver­lo­ren, im Gegen­teil: In den 8 Minu­ten Lauf­zeit gehen sie noch dre­cki­ger, pri­mi­ti­ver, ange­piss­ter, jedoch auch tigh­ter zu Werke als bis­her gewohnt, mit ihrer nach wie vor mit­rei­ßen­den Mischung aus Gara­gen-/Post­punk und prä­his­to­ri­schem Hard­core­punk.



Ähnlicher Lärm:
The Soci­als - New Vibra­ti­ons Of Light Melo­di­scher, lau­nisch daher rum­peln­der (Post-)Punk von einem Trio aus Cin­cin­nati mit deut­li­chem Bezug zu alten Hel­den des gepfleg­ten DIY-C86-Schram­melin­diepops. New Vibra­ti­ons of Light by The Soci­als New Vibra­ti­ons of Light by The Soci­als New Vibra­ti­ons of Light by The Soci­als
Hair­spray Queen - Hair­spray Queen Sim­pel gestrick­ter Post­core/-punk aus Pro­vi­dence, Rhode Island, der auch etwas Emo­core-Vibe der frü­hen 90er abbe­kom­men hat. Cas­sette by Hair­spray Queen Cas­sette by Hair­spray Queen Cas­sette by Hair­spray Queen
Pill - Con­ve­ni­ence Ein knap­pes Jahr nach der Debüt-EP und der viel­ver­spre­chen­den Hot Glue 7" ist jetzt der erste Lang­spie­ler der New Yor­ker Band am Start. Wie zu erwar­ten war, ist das recht unge­müt­li­cher, dis­so­nan­ter Lärm auf der Schwelle zwi­schen Noise und Post­punk mit einem star­ken avant­gar­dis­ti­schen Aspekt. …