love of diagrams

Sechs Jah­re sind ver­gan­gen seit dem letz­ten Al­bum die­ser ewi­gen Un­der­dogs aus Mel­bourne, aber sie las­sen sich ein­fach nicht tot­krie­gen. In der ak­tu­el­len Land­schaft wirkt ihr fuz­zig war­mer In­die­rock an­ge­nehm bo­den­stän­dig und un­auf­ge­regt. Und kein biss­chen an­ge­staubt.


emu­sic
iTu­nes
Ama­zon

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web