Haossaa - üç

Vor­züg­li­cher Instru­men­tal­krach von einem Trio aus Istan­bul. Irgendwo zwi­schen Noise, Post­punk und expe­ri­men­tel­lem Geschred­der, kratzt das sehr gründ­lich den Putz von der Decke.



Ähnlicher Lärm:
Lon­gings – Demo Strai­gh­tes, trei­ben­des Noise-/(Post)Punk-Gedöns aus Mas­sa­chu­setts. Das Rad wird hier nicht neu erfun­den, aber dafür auf so hohem Level gein­die­rockt, dass selbst so träge Spa­cken wie ich vor lau­ter Endor­phin­aus­schüt­tung wie'n Flummi durchs Zim­mer sprin­gen. Naja, wenn gerade kei­ner dabei zuschaut. D...
Ele­phant Rifle – Ivory Noi­se­rock aus Reno im Bun­des­staat Nevada, der sowohl äußerst rau­bei­nig als auch intel­li­gent, aus­ge­feilt und sehr Abwechs­lungs­reich daher­kommt. Das erin­nert manch­mal das an die mar­kante Rhyth­mik von Jaw­box oder an melo­di­sches Quick­sand-Geriffe, aber auch die übli­chen Ver­däch­ti­gen aus dem 90er Amp...
Dama­ged Bug & Black Pus – Split 7″ (LAMC #17) Die neu­este Split 7" der LAMC-Serie wid­met sich dies­mal zwei Solo­pro­jek­ten von Leu­ten, deren Haupt­bands den meis­ten hier sicher schon lange bekannt sind. Bei Dama­ged Bug han­delt es sich um ein Pro­jekt von John Dwyer, den man bes­ser als Front­mann der Oh Sees kennt. Man­cher hat sicher sein kürzl...