Bleak Boys - Tensegrity EP

Einen gewal­ti­gen Qua­li­täts­sprung kann man Bleak Boys aus Agu­as­ca­li­en­tes in Mexiko anläss­lich ihrer neuen EP attes­tie­ren. Stel­len­weise leicht psy­che­de­li­sches, jedoch kraft­vol­les Shoegaze-Zeug mit einer guten Por­tion Noise und Post­punk im Gepäck. Und getra­gen von aus­ge­zeich­ne­tem Song­ma­te­rial.



Ähnlicher Lärm:
Luxury – Prim­rose Path /​​ Sin­c­lair Die zweite digi­tale Sin­gle der Band aus New­castle setzt nach ihrem mehr als soli­den Debüt noch mal einen drauf. Die zwei neuen Songs knüp­fen naht­los an den recht zugäng­li­chen Post­punk der ers­ten EP an, über­zeu­gen dar­über hin­aus aber auch mit einem neuen, sub­ti­len Fein­schliff und sorg­fäl­tig ausba...
Male Gaze – Gale Maze Castle Face Records leh­nen sich hier mal ein klei­nes biss­chen aus dem Fens­ter und hauen das Debüt-Mini­al­bum der weni­ger Gara­gen- als Post­punk-affi­nen Male Gaze aus San Fran­cisco raus. Passt trotz­dem her­vor­ra­gend in den Label­ka­ta­log, weil sie sich mit den ande­ren Acts die Vor­liebe für einen dicke...
Wares – Mis­sed The Point /​​ Beach Date 7″ Äußerst viel­ver­spre­chen­der Kurz­spie­ler der Band aus Alberta, Kanada. Die A-Seite ist ein abso­lut erst­klas­si­ger, eupho­ri­scher Noise-/Power­pop-Ohr­wurm, wäh­rend einen die B-Seite mit sanf­ten Klän­gen in den Schlaf wiegt. Mis­sed the Point b/​w Beach Date by Wares