The Hissy Fits - No Way Out EP

Drei Grrrlz aus Nor­folk, Vir­gi­nia spie­len tol­len melo­di­schen Indie Rock klas­si­scher Prä­gung. Die Platte wirkt dabei wie zwei­ge­teilt. In der ers­ten Hälfte domi­nie­ren mit­rei­ßende Power­pop-Melo­dien und ein Sound, der wie war­mer Honig den Gehör­gang durch­spült und doch genug Rei­bung mit sich bringt, um sich dort zu ver­fes­ti­gen. Der zweite Teil kehrt dann die unge­ahnt mode­rige Slud­ge­punk-Seite der Band her­vor und auch die kann über­zeu­gen.



Ähnlicher Lärm:
Flowers Of Evil - City Of Fear Das zweite Album der Band um Cro­co­di­les-Sän­ger Bran­don Wel­chez gefällt mir mal wie­der um Län­gen bes­ser als das, was seine andere Band in ver­gan­ge­nen Jah­ren so fabri­ziert hat und knüpft naht­los da an, wo das Debüt­al­bum vor zwei Jah­ren auf­ge­hört hat: Old­schoo­li­ger Hard­core­punk trifft hier auf stau…
Cell­p­hone - Excel­lent Con­di­tion Goo­gelt man nach die­ser Platte stößt man über­wie­gend auf gebrauchte Mobil­te­le­fone, natür­lich in aus­ge­zeich­ne­tem Zustand. Aber zumin­dest kann man in Erfah­rung brin­gen dass Cell­p­hone aus Toronto kom­men und dass ihre neue Platte auf Tele­phone Explo­sion erschie­nen ist, dem geschmacks­si­che­ren Label d…
Dot Dash - Half-Remem­be­red Dream Das Trio aus Washing­ton bezeich­net sein Schaf­fen selbst als Post-Punk-Pop. Das ist aber eher irre­füh­rend, denn weder mit Punk noch mit der ollen Post hat das viel zu tun. Statt­des­sen begeis­tern sie auf Half-Remem­be­red Dream mit schram­me­li­gem, C86-beein­fluss­tem Power­pop, des­sen Wur­zeln klar in den …