Mands - 15/6/2014

Ein defi­ni­ti­ves Noise-/Post­punk-High­light des jun­gen Jah­res ist die­ses Tape, auf Misery Loves Co. erschie­nen. Die Drums bedient bei die­sem Trio aus Mont­real nie­mand ande­res als Ought's Tim Keen, was aber kei­nes­falls von den rohen Kra­che­rup­tio­nen der bei­den Sai­ten­quä­le­rin­nen ablen­ken sollte. Was die drei hier für einen aus­schwei­fen­den aber doch immer von tigh­ten Groo­ves getra­ge­nen Kra­wall los­tre­ten ist ein ech­ter Genuss. Wie dem Cover unschwer zu ent­neh­men ist, wurde das ganze in zwei lan­gen Takes ein­ge­prü­gelt, ent­spre­chend unge­fil­tert und direkt kommt der dre­ckige Punch die­ser gut geöl­ten Band rüber. Das ist Noi­se­rock in kom­pro­miss­lo­ser Form, aber befreit von allen bil­li­gen Posen. Ehr­lich, bru­tal, emo­tio­nal und ver­stö­rend.



Ähnlicher Lärm:
Cir­cle X - Cir­cle X Wow, was für 'ne geniale Wie­der­ver­öf­fent­li­chung auf dem ber­li­ner Label Inso­lito Records. Cir­cle X waren eine 1978 in New York gegrün­dete expe­ri­men­telle Punk­band, die bis in die Neun­zi­ger - wenn auch nur spo­ra­disch - aktiv war und über die Jahre zwei Alben und eine hand­voll 7"s ver­öf­fent­licht hat…
New Alaska - Wes­tern Cor­ners New Alaska aus Stour­bridge in den eng­li­schen Mid­lands lie­ßen mich schon vor knapp zwei Jah­ren anläss­lich ihrer EP The Memoir Sings auf­hor­chen. Auf ihrem ers­ten Lang­spie­ler ver­fei­nern sie ihre Rezep­tur zu einem etwas rei­fe­ren, eigen­stän­di­ge­ren Sound. Immer­noch fühlt man sich in vie­len Momen­ten an…
The New Christs - Incan­ta­ti­ons Wär fast an mir vor­bei gegan­gen, dass die Band um den aus­tra­li­schen Punkopa und Ex-Radio Bird­man Front­mann Rob Youn­ger mal wie­der 'ne Platte auf­ge­nom­men hat. Gefällt mir ein gan­zes Stück bes­ser als so eini­ges was die alten Her­ren in den Neun­zi­gern und Nullern ver­bro­chen haben. Sie lau­fen hier noch…