Coma In Algiers - Happy Forever

Coma in Algiers aus Aus­tin machen dis­so­nan­ten Noi­se­rock aller­ers­ter Güte mit eini­gen Aus­läu­fern in Rich­tung Post­core/-punk und dem gebün­del­ten Kra­wall­po­ten­zial von bis zu vier Sai­ten­quä­lern.




Ähnlicher Lärm:
Simu­la­tors – Three Pat­terns Die Band aus Den­ver um Ex-Mit­glie­der von Accor­dion Cri­mes und Joy Sub­trac­tion lie­fert auf ihrer drit­ten EP kom­pakte fünf Minu­ten Lärm ab, der sich wie gehabt im Span­nungs­feld von 90er Post­core, Noise- und Indie Rock bewegt. Three Pat­terns by SIMULATORS
Mul­ti­cult – Posi­tion Remote Das neue Album der Noise-/Mathro­cker aus Bal­ti­more ist mal wie­der ein wasch­ech­tes Genre-High­light gewor­den. Getrie­ben von abso­lut töd­li­chen, rasier­mes­ser­schar­fen Groo­ves und ver­track­ten Song­struk­tu­ren, wal­zen diese zehn Songs so ziem­lich alles platt, was nicht recht­zei­tig in Deckung geht. Pos...
Those For­eign Kids – Oh, Not­hing Star­kes Ding hat die­ses Duo aus dem nie­der­län­di­schen Haar­lem da raus­ge­hauen. Druck­vol­ler Noise- und Post­punk, erin­nert mal an den stür­mi­schen Indie­rock von Solids und Play­lounge, mal an die melo­di­schen Post­punk-Atta­cken von Piles oder Die! Die! Die!. Anders als die genann­ten Bands kön­nen sie zwi...