Cowards - World Champions in Male Chastity

Sehr wand­lungs­fä­hi­ger Noi­se­rock von einem Trio aus Van­cou­ver. Größ­ten­teils bil­den repe­ti­tive, leicht Math-infi­zierte Post­punk-Groo­ves das Fun­da­ment auf dem sich die atmo­sphä­ri­schen Gitar­ren-Tex­tu­ren aus­brei­ten dür­fen, ansons­ten ist es aber schwer die Musik auf eine hand­voll bekann­ter Refe­ren­zen her­un­ter zu bre­chen. Viel mehr lie­fern sie eine zeit­lose und doch sehr gegen­wär­tig klin­gende Ver­schmel­zug von Jahr­zehn­ten Genre-Geschichte, erstaun­lich kom­pakt und doch mit ordent­lich Biss.


Thank you, Pro­cu­re­ment Records!


Ähnlicher Lärm:
Piles – Pla­net Skin Weni­ger als einen Monat nach ihrer letz­ten EP Debris hauen die melo­die­ver­lieb­ten Post­pun­ker Piles aus Mil­wau­kee sehr kurz­fris­tig ange­kün­digt ihr zwei­tes Album (digi­tal, Vinyl­be­vor­zu­ger müs­sen sich noch bis zum 18. Mai gedul­den) raus. Vom ers­ten Moment an sticht wie­der die vom ers­ten Album ver­tra...
Auto­bahn – Auto­bahn 1 12″ Wir fahr'n fahr'n fahr'n... Ein­sei­tig bespielte 12" (soll ja Leute geben die immer noch so was kau­fen...) der Post­punk-Band aus Leeds. Düs­te­res Post­punk­ge­döns scheint gerade ja (mal wie­der) ziem­lich en vogue zu sein auf der insel und irgend­wie hör ich schon den nächs­ten UK-Hype nach Sava­ges um die...
Vul­ga­ri­ans – Almost-Instinct, Almost True Post­pun­ki­gen Indie- und Alter­na­tive Rock der ten­den­zi­ell eher popu­lä­ren, ein­gän­gi­gen Mach­art (aber in gut!) gibt's auf die­sem Kurz­spie­ler der Band aus Hull, Eng­land zu hören.