Outrageous Cherry - The Digital Age

Outra­ge­ous Cherry machen schon ziem­lich lange die Kon­zert­kel­ler von Detroit unsi­cher. Seit 1992 gibt's die Band schon und das hier ist bereits ihr zwölf­tes Album. Nicht dass ich davon irgend­was mit­be­kom­men hätte…
Auf der Platte fabri­ziert das Quar­tett jeden­falls leicht LoFi-mäßig pro­du­zier­ten Retro-Power­pop mit einem gewis­sen Bri­tish Inva­sion- und R'n'B-Einschlag. Wenn man Bands wie Reso­nars, Gui­ded By Voices, Kinks und Apa­che Dro­pout zusam­men ver­rührt, könnte so ein ähn­li­cher Sound bei raus­kom­men. Sowas steht und fällt natür­lich mit der Qua­li­tät der Songs. Die ist hier durch­ge­hend sehr hoch.


emu­sic
Ama­zon
iTu­nes
7digital


Ähnlicher Lärm:
Adam Wide­ner - Vesu­vio Nights Adam Wide­ner dürfte vor allem als Bas­sist der inzwi­schen auf­ge­lös­ten Gara­gen­ro­cker Bare Wires bekannt sein. Aus deren lan­gem Schat­ten tritt er jetzt aber her­aus mit einer her­vor­ra­gen­den Solo­platte, voll mit Retro-Pop­pi­gen Hooks und trei­ben­dem Rock'n Roll irgendwo im Grenz­ge­biet zwi­schen 77er Punk,…
Jesus­les­fil­les - Le grain d'or Sau­mä­ßig Ran­dale machen Jesus­les­fil­les aus Mont­real mit ihrem super­ein­gän­gi­gen Gara­gen-Post-Punk, auf­ge­lo­ckert durch gele­gent­li­che Spu­ren von Surf­rock. Ist mir eigent­lich scheiß­egal wor­über die sin­gen (ich ver­stehe viel­leicht fünf Worte Fran­zö­sisch). Wenn jemand der­art gekonnt den Putz von der Dec…
Regu­lar Boys - Anti­qua­ted 7" Auf ihrem neuen Kurz­spie­ler las­sen die Power­pop­per aus Perth den gara­gi­gen Unter­ton der letz­ten EP hin­ter sich und prä­sen­tie­ren zwei makel­lose Pop­songs mit einem kla­ren Post­punk- und etwas sub­ti­le­rem C86-Ein­fluss. Anti­qua­ted 7" by Regu­lar Boys