Happy Diving - Big World

Neuer Nach­schub im der­zeit nicht abrei­ßen wol­len­den Strom von 90er Indie­rock-Revi­va­lis­ten. Happy Diving aus San Fran­cisco spie­len eine offen­siv ein­gän­gige Vari­ante davon, die auch nicht vor zahl­rei­chen Solos und einem ultrab­reit­bei­ni­gen Gitar­ren­sound zurück­schreckt. Das tram­pelt offen­sicht­lich in den Fusstap­fen von Dino­saur Jr und frü­hen Wee­zer, aber auch eine kleine Dosis Jaw­brea­ker mag sich da mal ein­schlei­chen. Aktu­ell mit Bands wie Cali­for­nia X, Kicking Spit, Dead Soft oder Lurve ver­gleich­bar. Macht wirk­lich Spaß die Platte dank des durch­weg aus­ge­zeich­ne­ten Song­ma­te­ri­als, dass sie in kurz­wei­li­gen 30 Minu­ten her­un­ter­spu­len. Keine Minute zu lang.


Thank you, Impose Maga­zine!


Ähnlicher Lärm:
Cold Pumas – The Han­ging Val­ley Die neue Platte der kal­ten Raub­kat­zen aus Brigh­ton ist so mit­un­ter das zugäng­lichste, was sie bis­her abge­wor­fen haben, bewegt sich fast schon in indie­ro­ckige Gefilde, ange­rei­chert um Ele­mente aus Post­punk, Kraut und Neo-Psy­che­de­lia á la Spa­ce­men 3. The Han­ging Val­ley by Cold Pumas The Han­gin...
Gor­ge­ous Bully – Nobody Hates You As Much As You Hate Yourse... In der mas­siv diver­si­fi­zier­ten Indie-Welt von heute ist etwas annä­hernd Kon­senz­fä­hi­ges sel­te­ner als Hip­ster­fres­sen ohne Bart und Brille, aber Gor­ge­ous Bully aus Man­ches­ter und ihrem simp­len aber effek­ti­ven Indie­ga­ra­gen­power­pop­punk rechne ich doch ganz gute Chan­cen zu, einen grö­ße­ren Teil des Spekt...
Nitch – Inner Cir­cles Neue EP der Lärm­ka­pelle aus Bar­ce­lona. Wie gewohnt gibt's tol­len noi­selas­ti­gen Indie­rock mit leich­ten Shoegaze- und Psych-Ten­den­zen auf die Ohren. 'INNER CIRCLES' EP by NITCH