Piss Test - Second 7"

Aus­ge­zeich­ne­tes Punk­ge­döns aus Port­land. Schnör­kel­los gekonn­ter Hard­core Punk, der aber eher an Bad Brains und den etwas quer­ge­dach­ten Früh- bis Mittach­zi­ger Dischord-Krem­pel erin­nert. Ein gewis­ser Gara­gen­ap­peal ver­edelt das Ganze dann zu einer der sel­te­nen Plat­ten, die das uralte Genre mal wie­der ziem­lich frisch daher­kom­men las­sen.


Ähnlicher Lärm:
The Blind Shake – Bre­ak­fast Of Fail­u­res The Blind Shake kom­men aus Min­nea­po­lis und spie­len die bra­chiale Art von Gara­gen­punk, die sich nicht mit sub­ti­len Fein­hei­ten oder ande­rem über­flüs­si­gem Scheiß beschäf­tigt. Die Platte ist eine unauf­halt­sam vor­wärts rol­lende Wucht. Viel trei­ben­der, simp­ler und effek­ti­ver geht's kaum. Wenn das Qual...
Ura­nium Club – Human Explo­ra­tion Arsch­gei­ler Gara­ge­punk aus Min­nea­po­lis. Unge­fähr so: Wire-Mini­ma­lis­mus trifft auf den Drive von Par­quet Courts oder Eddy Cur­rent Sup­pres­sion Ring. Auch ganz frühe Total Con­trol könnte man als Ver­gleich her­an­zie­hen. Human Explo­ra­tion 12" by Ura­nium Club Human Explo­ra­tion 12" by Uran...
Rol­ler­co­as­ter Kills – Evil Debt Rol­ler­co­as­ter Kills sind ein Trio aus Madrid. Ihr fri­sches­ter Out­put schlägt ganz mühe­los die Brü­cke zwi­schen dem melo­di­schen Punk- und Indie­rock der mitt­neun­zi­ger, Post­core, Gara­gen­punk und altem Emo­core-Gedöns. Klingt hier und da mal etwas nach Wipers, ein paar Schritte wei­ter schie­len dann klas...