Humanshapes - Humanshapes EP

So macht Noi­se­rock Spaß. Die EP der Band aus Phil­adel­phia prä­sen­tiert sich zuerst als ultra­ein­gän­gige Vari­ante uralter AmRep-Schule. Im Mit­tel­teil erhö­hen sich dann Tempo und Ener­gie­le­vel und es offen­bart sich in all sei­ner räu­di­gen Schön­heit das unge­duschte, stür­mi­sche Punk-Herz, das die­ses Biest im inners­ten antreibt.



Ähnlicher Lärm:
Brandy – Laugh Track Ultrapri­mi­ti­ves, erbar­mungs­los wal­zen­des und ein­fach ver­dammt gei­les Zeug irgendwo im Spek­trum von Noise und Garage, aus repe­ti­ti­ven Mini­mal-Riffs und kna­cki­gen Groo­ves gibt's auf die­sem Tape einer New Yor­ker Band zu hören. Etwa so als hät­ten sich Big Black und frühe The Fall zusam­men in ein sch...
Nice Guys & Black Beach – Split 7″ Auf die­ser schi­cken Split­scheibe ver­sam­meln sich zwei Bands aus Bos­ton und Midd­le­boro, Mas­sa­chu­setts, die sich beide irgend­wie in Span­nungs­feld von Noise Rock und Post­punk bewe­gen. Gerade Nice Guys, die mich bis­her nie so wirk­lich zu begeis­tern ver­moch­ten, lie­fern hier ihr bis dato stärks­tes Mat...
Fawn Spots – From Safer Place Ein aus­ge­wach­se­ner Post­core-Böl­ler, das neue Album der Fawn Spots aus dem alten York. Die Band kana­li­siert hier so ziem­lich das beste aus Post­core und Noi­se­rock, ins­be­son­dere aus der Blü­te­zeit bei­der Gen­res in den 90ern und rei­chert das ganze um deut­li­che Emo­core-Ein­flüsse an, ohne jemals in die...