Jonly Bonly - Put Together

Das andere 12XU hat mal wie­der zuge­schla­gen. Jonly Bonly aus Aus­tin spie­len unwi­der­steh­li­chen Power­pop mit einer Schippe Post­punk. Unüber­seh­bar ist dabei der Ein­fluss von Wire (duh!) und Wipers. Des­wei­te­ren klin­gen sie in etwa so als hätte man jene mit Under­to­nes, The Jam und Modern Lovers ver­schmol­zen. Gei­ler Scheiß!


Album Stream gibt’s lei­der nicht. 😐
Digi­tal bei iTu­nes zu bekom­men.


Ähnlicher Lärm:
Soft­li­nes – Soft­li­nes Sowohl ener­ge­ti­scher als auch schram­mel­freu­di­ger Indie-/Punk­rock mit melan­cho­li­scher Grund­stim­mung aus Buf­falo, New York. Als Refe­ren­zen fal­len mir erstaun­li­cher­weise vor allem bri­ti­sche Bands ein wie etwa Male Bon­ding, Play­longue oder Omi Palone. Aber auch an frü­here Wav­ves kann man sich erinne...
Big Heet – On A Wire Der die­ses Jahr aus der Taufe geho­bene Tape Club des New Yor­ker Labels Explo­ding In Sound hat mich vor kur­zem ja schon mit dem groß­ar­ti­gen Tape von Mil­ked sehr beein­druckt. Auch die neu­este Kas­set­ten­ver­öf­fent­li­chung der Bude weiß mir durch­aus zu gefal­len. Die kommt von von Big Heet aus Tal­la­hass...
Gro­wing Pains – I Always Know 7″ Schö­ner melo­di­scher Punkrock/​Powerpop aus Detroit mit einer leich­ten Mod-Note. Growwing Pains - "I Always Know" 7" EP by Growwing Pains Growwing Pains - "I Always Know" 7" EP by Growwing Pains