waveless

Wun­der­schö­ne EP hat die­ses Trio aus Min­nea­po­lis raus­ge­hau­en, mit ei­ner an­ge­nehm rau­en und düs­te­ren her­an­ge­hens­wei­se an Shoe­ga­ze-Rock. Das kratzt zeit­wei­lig an den Gren­zen zu Post­punk oder Post­rock und lie­fert ge­nau die dich­te At­mö­sphä­re, die dem Gen­re in sei­ner Schön­klang-ver­lieb­ten Pha­se der letz­ten Jah­re et­was ab­han­den ge­kom­men ist. Eher ver­al­bträumt als ver­träumt.


Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web